Werbung:
Dr. Robert Müller, Stefanie Lempenauer schlattmann sustainables August Storm GmbH & Co.KG


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Online-Werbung (Firmenverzeichnis, Bannerwerbung im Forum, Logowerbung) auf schlattmann.de
(letzte Änderung: 18.12.2016)

1. Werbeauftrag

"Werbeauftrag" im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Schaltung eines Werbemittels oder mehrerer Werbemittel in Informations- und Kommunikationsdiensten, insbesondere dem Internet, zum Zwecke der Verbreitung.

Für den Werbeauftrag gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Preisliste von schlattmann.de, die einen wesentlichen Vertragsbestandteil bildet. Die Gültigkeit etwaiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder sonstiger Inserenten ist, soweit sie mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht übereinstimmen, ausdrücklich ausgeschlossen.

2. Aktualisierung der Firmenverzeichnisse

Um die Firmenverzeichnisse aktuell halten zu können, erklärt sich der Inserent damit einverstanden vor Aktualisierungen, jedoch mindestens einmal jährlich, eine E-Mail zu erhalten, in welcher die aktuell hinterlegten Daten auf schlattmann.de aufgeführt sind. Auf diese E-Mail ist keine Reaktion notwendig. Sie dient dem Inserenten zur Information und er kann mit einer Antwort auf die Mail seinen Eintrag kostenfrei aktualisieren.

3. Werbemittel

Ein Werbemittel im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann zum Beispiel aus einem oder mehreren der genannten Elemente bestehen:

- aus einem Bild und/oder Text
- aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom Auftraggeber genannten Online-Adresse zu weiteren Daten herstellt, die im Bereich des Auftraggebers liegen (z.B. Link).

4. Vertragsschluss

Vorbehaltlich entgegenstehender individueller Vereinbarungen kommt der Vertrag grundsätzlich durch schriftliche oder durch E-Mail erfolgende Bestätigung des Angebots zustande. Auch bei mündlichen oder fernmündlichen Bestätigungen liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.

5. Datenanlieferung

Der Auftraggeber ist verpflichtet, ordnungsgemäße, insbesondere dem Format oder technischen Vorgaben von schlattmann.de entsprechende Werbemittel 3 Werktage vor Schaltungsbeginn anzuliefern. Liegt mit im Auftrag festgelegten Kampagnenstart kein Banner vor, schaltet schlattmann.de statt dessen einen Banner seiner Wahl. Die Kosten werden dem Auftraggeber gemäß Auftrag in Rechnung gestellt.

Die Pflicht von schlattmann.de zur Aufbewahrung des Werbemittels endet drei Monate nach seiner letztmaligen Verbreitung.

Kosten von schlattmann.de für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende Änderungen des Werbemittels hat der Auftraggeber zu tragen.

6. Ablehnungsbefugnis

Schlattmann.de behält sich vor, Werbeaufträge abzulehnen, wenn

- deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder
- deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder
- deren Veröffentlichung für schlattmann.de wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist.

Insbesondere kann schlattmann.de ein bereits veröffentlichtes Werbemittel zurückziehen, wenn der Auftraggeber nachträglich Änderungen der Inhalte des Werbemittels selbst vornimmt oder die Daten nachträglich verändert werden, auf die durch einen Link verwiesen wird und hierdurch die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllt werden.

7. Rechtegewährleistung

(1) Der Auftraggeber gewährleistet, dass er alle zur Schaltung der Werbemittel erforderlichen Rechte besitzt. Der Auftraggeber stellt schlattmann.de im Rahmen des Werbeauftrags von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen entstehen können. Ferner wird schlattmann.de von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, schlattmann.de nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen.

Der Auftraggeber überträgt schlattmann.de sämtliche für die Nutzung der Werbung in Online-Medien aller Art, einschließlich Internet, erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstige Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf, und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen und berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannten technischen Verfahren sowie aller bekannten Formen der Online-Medien.

8. Gewährleistung von schlattmann.de

Schlattmann.de gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe des Werbemittels. Dem Auftraggeber ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen. Die Gewährleistung gilt nicht für unwesentliche Fehler.

Ein unwesentlicher Fehler in der Darstellung der Werbemittel liegt insbesondere vor, wenn er hervorgerufen wird

- durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- und/oder Hardware (z.B. Browser) oder
- durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder
- durch Rechnerausfall aufgrund Systemversagens
- durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxies
Bei einem Ausfall des Werbe-Servers über einen erheblichen Zeitraum (mehr als 10 Prozent der gebuchten Zeit) im Rahmen einer zeitgebundenen Festbuchung entfällt die Zahlungspflicht des Auftraggebers für den Zeitraum des Ausfalls. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

9. Leistungsstörungen und Haftung

Schlattmann.de haftet nicht wenn die Durchführung eines Auftrags aus Gründen ausfällt, die schlattmann.de nicht zu vertreten hat (etwa aus technischen Gründen), insbesondere wegen Rechnerausfalls, höherer Gewalt, Streik, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten (z.B. den Providern), Netzbetreibern oder Leistungsanbietern oder aus vergleichbaren Gründen. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Wird eine beauftragte und bereits im Voraus gezahlte Leistung von schlattmann.de nicht weiter ausgeführt, z.B. bei Einstellung des gesamten oder einzelner Web-Angebote, so erfolgt eine auf den Restzeitraum anteilige Zurückzahlung des Rechnungsbetrages.

10. Preisliste

Es gilt die im Zeitpunkt der Auftragserteilung gültige Preisliste. Diese kann per E-Mail an firmen@schlattmann.de angefordert werden.

11. Zahlung und Zahlungsverzug

Die Rechnungsstellung erfolgt, sobald die beauftragte Leistung online ist. Die Rechnung umfasst die Auftragssumme.

Die Rechnung ist zahlbar innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum. Skonto wird nicht gewährt. Der Auftraggeber kommt spätestens 30 Tage nach Zugang der Rechnung in Verzug.

Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Einziehungskosten in Höhe von mindestens 5,00 Euro sowie Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz p. a. berechnet. Schlattmann.de kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung laufender Aufträge bis zur Zahlung zurückstellen.

Objektiv begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers berechtigen schlattmann.de das Schalten weiterer Leistungen abzulehnen.

12. Kündigung

Kündigungen von Werbeaufträgen sind gemäß der Preisliste jederzeit kostenfrei möglich und müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Die Rückzahlung von im Voraus entrichteten Gebühren ist in diesem Fall nicht möglich.

13. Datenschutz

Personenbezogene Daten des Auftraggebers werden bei schlattmann.de zur Erfüllung eigener Geschäfts- und Werbezwecke mittels Datenverarbeitung gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Der Nutzung der Daten zum Zwecke der Werbung kann der Auftraggeber jederzeit widersprechen.

14. Sonstiges
schlattmann.de behält sich vor, diese AGB zu ändern. Über Änderungen wird der Kunde E-Mail informiert. Wenn der Kunde nicht innerhalb von zwei Wochen den Änderungen widerspricht, gelten diese als genehmigt. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder undurchsetzbar sein oder sollten diese AGB eine Lücke aufweisen, so berührt dies die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen nicht. Anstelle der betreffenden unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll diejenige wirksame Bestimmung gelten, die dem wirtschaftlichen Zweck dieser AGB am nächsten kommt.