Werbung
Awite Bioenergie GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Sudangras-Erfahrungen ???
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Substrate und Substratbehandlung
Sudangras-Erfahrungen ???
Autor Nachricht
Kohl
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 17.12.2006
Beiträge: 992
Wohnort: Rheinland-Pfalz

BeitragVerfasst am: 27.08.2007, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hartmut.Eickhoff hat Folgendes geschrieben:
Wir haben den Hybriden Bovital(Hirse/Sudangras) erst Mittel Juli gelegt.
Vermutlich zu spät obwohl in der Empfehlung als Aussattermin Ende Juni stand.
Ich denke mal der diesjährige Sommer ist besonders mies für genannte Kulturen.
Unsere Pflanze ist jetzt knapp 50 cm "groß".
Gruß


Nur dir Ruhe bewahren, Hirsen haben eine extrem Ausrufezeichen langsame Jugendeentwicklung. Die Pflanzen bilden Aufgrund ihrer Herkunft aus trockenen Regionen erst eine starke Wurzel aus. Wenn wir jetzt eine Woche warmes Wetter behalten erkennst du die Bestände nicht wieder Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich
_________________
Wer wenn nicht wir ?
Wann, wenn nicht jetzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
johndere15



Anmeldedatum: 06.01.2007
Beiträge: 31


BeitragVerfasst am: 09.09.2007, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

kann Kohl nur recht geben. Die letzten zwei Wochen ist das Zeug nochmal richtig gewachsen.

Wer kann mir denn sagen, mit wieviel m³ Lagerkapazität pro ha muss ich bei Zuckerhirse rechnen? Steht jetzt ca. 2,5m hoch.

Danke und Gruß

Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bäuerin



Anmeldedatum: 18.05.2008
Beiträge: 5
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 20.05.2008, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

Kohl hat Folgendes geschrieben:


wenn die rispen/ körner reif werden gehn die wildschweine auch ran Traurig



Hallo

ich bin neu hier ...
Wir haben dieses Jahr zum erstenmal Sudangras und Zuckerhirse angebaut
weil wir dachten, dass die Sauen da nicht rein gehen.

Hat nur Kohl diese Erfahrung gemacht oder andere Anbauer auch Frage
weil wenn die Sauen da auch reingehen ...
haben wir noch ein Problem mehr mit den Jagdpächtern

Liebe Grüße
Bäuerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 659


BeitragVerfasst am: 20.05.2008, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Bäuerin hat Folgendes geschrieben:
Kohl hat Folgendes geschrieben:


wenn die rispen/ körner reif werden gehn die wildschweine auch ran Traurig



Hallo

ich bin neu hier ...
Wir haben dieses Jahr zum erstenmal Sudangras und Zuckerhirse angebaut
weil wir dachten, dass die Sauen da nicht rein gehen.

Hat nur Kohl diese Erfahrung gemacht oder andere Anbauer auch Frage
weil wenn die Sauen da auch reingehen ...
haben wir noch ein Problem mehr mit den Jagdpächtern

Liebe Grüße
Bäuerin



Bei Mais verärgere ich die Sauen unmitelbar nach dem Maislegen ( unmittelbar heißt sofort ! nicht erst einen Tag später )

mir einer Mischung aus 150 l / ha AHL und 0, 75 l/ 10 ha (!) Haarwasser.

Der Duftstoff im Haarwasser überdeckt den Geruch des Maiskornes; die Sauen können ihn nicht orten; da der Duftstoff an Alkohol gebunden ist; brauchen wir das AHL als Netzmittel.

Bei beginnender Milchreife des Mais werden auf Schadensträchtigen Flächen schon die Vorgewende und Trennschneisen Gehäckselt : die Sauen mögen diese Veränderung überhaupt nicht, und deine Jagdpächter haben eine Chance die Sauen zu bejagen.

Mann sollte sich vor Augen halten; das aus einem weiblichen Frischling nach 6 jahren incl Enkelkinder fast 300 Wildschweine werden können...



Andreas

auch Jagdpächter
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bäuerin



Anmeldedatum: 18.05.2008
Beiträge: 5
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 20.05.2008, 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Andreas Rugen hat Folgendes geschrieben:


mir einer Mischung aus 150 l / ha AHL und 0, 75 l/ 10 ha (!) Haarwasser.



AHL geht bei uns nicht wegen den WSG Auflagen ...
das mit dem Haarwasser werd ich mal meinem Süßen sagen Winken

Das mit den Schneisen machen sie hier auch ...
Elektozaun ist viel effektiver Auf den Arm nehmen

Gruß
Bäuerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 659


BeitragVerfasst am: 20.05.2008, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Bäuerin hat Folgendes geschrieben:
Hallo

Andreas Rugen hat Folgendes geschrieben:


mir einer Mischung aus 150 l / ha AHL und 0, 75 l/ 10 ha (!) Haarwasser.



AHL geht bei uns nicht wegen den WSG Auflagen ...
das mit dem Haarwasser werd ich mal meinem Süßen sagen Winken

Das mit den Schneisen machen sie hier auch ...
Elektozaun ist viel effektiver Auf den Arm nehmen

Gruß
Bäuerin


Ohne AHL wird die Wirkung nur minimal sein : da wo ich nichts hinbekomme ( Anschluß am Vorgewende; Düse tröpfelt....)

schauen die Sauen sofort nach ob der Mais tief genug liegt.

E-Zaun ?

Bei uns stehen dieses jahr bummelige 1000 ha Mais....

zudem montiert uns das Dammwild die Kunstofflitzen der E-Zäune ab.

Nix mit Zaun machbar...


Andreas
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 21.05.2008, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Du musst ja nicht unbedingt AHL als Netzmittel nehmen wenn du das nicht darfst.

Wir haben bei uns auch massive Probleme mit den Schweinen aber erst im stehenden Bestand. Den Körnern haben sie noch nie was getan.

@Andreas: Beizt du mit Mesurol? Ich beize wegen Vogelfraß und Fritfliege Mesurol, vielleicht liegts ja auch da dran das es die Schweine nicht mögen.

Im stehenden Bestand will ich heuer mal probeweise dieses Repelan ausbringen. Mal sehen was es bringt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 659


BeitragVerfasst am: 21.05.2008, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

TT-Hase hat Folgendes geschrieben:


@Andreas: Beizt du mit Mesurol? Ich beize wegen Vogelfraß und Fritfliege Mesurol, vielleicht liegts ja auch da dran das es die Schweine nicht mögen.

Im stehenden Bestand will ich heuer mal probeweise dieses Repelan ausbringen. Mal sehen was es bringt.


Mesurol.

Das ist den Sauen aber Dachdecker; die kommen schon in der ersten Nacht zum Nachgraben...

Beobachtung von gestern Nacht : ( Vollmond....= Schweinesonne) :

Die Sauen scheinen auch hinter dem Salz der Unterfußdüngung ( bei uns DAP) hinterher zu sein.


Den Mais lassen die ( ist z T schon im 6-Blattstadium ) liegen.

Einige Schadflächen; wo die Sauen gewerkelt haben sollen; wurden begutachtet : keine Sauen; sondern Krähen; die den Mais aufziehen um an die Drahtwürmer ( Grünlandumbruch) zu kommen... = keine Wildschaden.

Andreas
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 21.05.2008, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja aber an Mesurol "sollten " sie ja wegen des Geschmacks nicht ran gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 659


BeitragVerfasst am: 21.05.2008, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

TT-Hase hat Folgendes geschrieben:
Ja aber an Mesurol "sollten " sie ja wegen des Geschmacks nicht ran gehen.


Tja;

wen das auf dem Prospekt steht;

dann wissen wir nun das Sauen nicht lesen können Mit den Augen rollen

mal im Ernst : es gibt da schon eklatante Unterschiede bezüglich Sorten welche dem Wild munden und welche weniger...

Andreas
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Substrate und Substratbehandlung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 40139418
Gesamt seit 01.01.19: 3235713
Heute seit 00:00 Uhr: 1218
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots