Werbung
SDS tec GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Ominöser Abgasgegendruck
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Gasnutzung
Ominöser Abgasgegendruck
Autor Nachricht
TGW
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 30.10.2009
Beiträge: 62


BeitragVerfasst am: 31.07.2019, 18:08    Titel: Ominöser Abgasgegendruck Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem:
MAN E0836 mit 75 kW hat vor dem AWT einen Abgasgegendruck von über 50 mBar., dieser schwankt bis hoch zu 90 mBar. Nach dem AWT 15 bis 20 mBar. Der Turbo stöhnt da entsprechend. Es ist kein Kat verbaut. Abgasreihenfolge: Krümmer, Turbolader, Zwischenstück mit Kompensator zu AWT, AWT, 90° Bogen und Steigrohr, Schalldämpfer, Endrohr.
Folgendes bereits durchgeführt:

1. AWT-Reinigung im eingebauten Zustand
2. Demontage Schalldämpfer und Endrohr, beides nur gering verschmutzt, gereinigt.
3. Demontage AWT und nochmalige Reinigung => Alle einzelnen Rohre komplett frei
4. Tausch Turbolader
5. Tausch aller Luftfilter
6. Zündkerzen getauscht und Zündung überprüft (wegen schwankendem Gegendruck)
7. Verbindungsrohr vom Turbo zum AWT endoskopiert => sauber, Kompensator intakt

Bin mit meinem Latein derzeit am Ende. Hat jemand von euch eine Idee, woher dieser ominöse Gegendruck kommen könnte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Celler



Anmeldedatum: 13.04.2014
Beiträge: 70


BeitragVerfasst am: 01.08.2019, 06:56    Titel: Antworten mit Zitat

wer ist der bhkw hersteller?

Grüsse...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1374
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 01.08.2019, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

WIe wird der Abgasgegendruck gemessen ? Mobiles Messgerät oder fest verbaut ? Bei unserem fest verbauten war ein dünnes Kupferrohr zur Hitzetrennung verbaut und da war ein bisschen Dreck drinn, so dass dort immer mal wieder ein Luftstau bildete, der höhe Gegendrücke anzeigte, die aber nie da waren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
güldner



Anmeldedatum: 05.02.2011
Beiträge: 177


BeitragVerfasst am: 01.08.2019, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kat ist zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
biogas 100



Anmeldedatum: 15.03.2010
Beiträge: 309


BeitragVerfasst am: 01.08.2019, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Er schreibt ja, dass kein Kat verbaut ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TGW
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 30.10.2009
Beiträge: 62


BeitragVerfasst am: 01.08.2019, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Es handelt sich um einen 2G-Motor.
Kein Kat verbaut.
Gemessen wurde mit mobiler Messuhr, habe jedoch auch schon 2 verschiedene probiert mit dem selben Ergebnis...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
güldner



Anmeldedatum: 05.02.2011
Beiträge: 177


BeitragVerfasst am: 01.08.2019, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Sicher, dass kein Kat drin ist?
Packt der die neuen Grenzwerte ohne?
Der kann bei einem 75kW BHKW ziemlich klein sein so ein Oxykat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Celler



Anmeldedatum: 13.04.2014
Beiträge: 70


BeitragVerfasst am: 02.08.2019, 06:45    Titel: Antworten mit Zitat

Bei älteren Anlagen können die Schalldämpfer verrotten sein und aus Innenleben vom Schalldämpfer baut einen Gegendruck auf.

Grüsse...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TGW
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 30.10.2009
Beiträge: 62


BeitragVerfasst am: 07.08.2019, 17:25    Titel: Hmm Antworten mit Zitat

Des Rätsels Lösung: Zylinderkopfschaden. War ohne Kompressionsmessung leider nicht zu erkennen, da bei den kleinen Schüsseln die Abgastemperatur nicht bei jedem Topf einzeln gemessen wird. Blöd.

Danke für Eure Tipps!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 795
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 07.08.2019, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast eine sehr merkwürdige Vorgehensweise. Wenn man unerklärliche Probleme hat beginnt mann doch erst mal mit dem kleinsten Aufwand. Jeder von uns hatte vermutlich schon mal den „ja dann ists ja klar“-Moment nur weil man planlos drauf los geschraubt hat.
Für die bisher reingesteckte Zeit hättest du dir locker ein kompressionsmanometer (ab 120€) und eine Endoskop-Kamera (ab80€) kaufen können. Die verlorene Zeit mal garnicht berücksichtigt. Außerdem solltest du auch eine Zündpistole parat haben. Und mit einem U-Rohr (kann mann aus Zollstock und Schlauch selbst bauen) brauchst du auch keine teure messkomponente.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Gasnutzung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 39701503
Gesamt seit 01.01.19: 2797798
Heute seit 00:00 Uhr: 11283
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots