Werbung
Awite Bioenergie GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Gärresttrocknung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Wirtschaftlichkeit
Gärresttrocknung
Autor Nachricht
papp
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 29.12.2005
Beiträge: 3806
Wohnort: Ausland

BeitragVerfasst am: 08.05.2017, 21:26    Titel: Gärresttrocknung Antworten mit Zitat

Über das Thema haben wir uns hier schon ausgiebig gezofft.
Ein mir neues Verfahren, so ne Art grossen Langzylinder mit eingeschweißter Wendel langsam drehend mit Warmluftdurchfluss hat ne Chinafirma vor einigen Wochen auf ner Messe präsentiert. Sozusagen ne Abwandlung vom Haspeldings in sehr stabil, hat das schon jemand hier eingebaut oder weiss wo eins steht?
_________________
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Küspert



Anmeldedatum: 29.08.2010
Beiträge: 818


BeitragVerfasst am: 09.05.2017, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wie muss man sich das vorstellen?

Archimedische Schnecke in nem beheiztem geschlossenen Rohr?
_________________
Hmpf Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
papp
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 29.12.2005
Beiträge: 3806
Wohnort: Ausland

BeitragVerfasst am: 09.05.2017, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

So ungefähr


Warmluft oder Motorabgase werden zu der offenen Seite eingeführt wo auch das zu trocknende Material kontinuierlich reinkommt. Am andern Ende ist ne Förderschnecke für das trockene/angetrocknete Material sowie ne Gas- und Staubabsaugung mit ner Art Zyklon.Ob der Mantel mitbeheizt wird weiss ich nicht, wär aber sinnvoll.
_________________
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaii



Anmeldedatum: 17.12.2011
Beiträge: 183
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 09.05.2017, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

mhhhh da hab ich eine andere idee.
betonmischer vom lkw.
suppe rein pumpem, wärme rein und wenn das zeugs dick (trocken)
wieder rückwärts leer machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1380
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 09.05.2017, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hier in der Region läuft eine kleine Anlage zum Gärrestfeststoff-trocknen. Einfach auf einen Container mit Lüftungsboden und Schubboden separiert und den Takt vorgeben, dass hinten nur trockenes runterfällt.
Die Anlage ist zunächst unter Auflage genehmigt, die Ammoniak-Abluftwerte, die tatsächlich anfallen zu messen und die Gerüche zu bewerten.
Die erste Messung hat stattgefunden. Die Ingenieure fragten, warum die Anlage gar nicht angeschaltet sei, es riecht ja nichts. Aber die Trocknung lief.
Mein Eindruck dort ist, dass in der festen Phase ohnehin wenig Ammonium-N vorhanden ist und daher auch bei Trocknen wenig emittiert. Der Geruch ist fast änlich wie altes Heu.

Also ich hätte keine Bedenken, den Feststoff in einem offenen System zu trocknen. Fragt sich halt nur was die Behörden sagen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Greys12
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 31.08.2010
Beiträge: 294
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 09.05.2017, 11:48    Titel: ... Antworten mit Zitat

NAja, den Feststoff kann man ja rausseparieren und irgendwo lagern. Den noch zu trocknen okay möglich. Wichtiger ist doch die flüssige Phase zu dezimieren um die 9 Monate einhalten zu können bzw. Wasser muss ich schon nimmer auf die Felder fahren!

Wie sieht es hier bei der Röhre mit den Emmissionswerten aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christian!



Anmeldedatum: 27.01.2010
Beiträge: 91
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 29.10.2018, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

gibt es was neues bezüglich flüssigen Gärrest trocknen? Irgendwas mit Luftwäscher oder so? Es sollte hald kein N verloren gehen (Biobetrieb)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Wirtschaftlichkeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 40948118
Gesamt seit 01.01.19: 4044413
Heute seit 00:00 Uhr: 7512
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots