Werbung
WELTEC BIOPOWER GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Nulldruckregler einstellen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Gasnutzung
Nulldruckregler einstellen
Autor Nachricht
nobse
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 141


BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 13:43    Titel: Nulldruckregler einstellen Antworten mit Zitat

Hallo
Mein Bhkw sägt nach dem starten zwischen 1200 und 1550 1 min und synchronisiert dann nicht ..
nulldruckregler lässt sich nicht wirkloch einstellen da drck extrem schwankt....
ist ein 6 zylinder mtu bhkw.
lief die letzten Jahre immer problemlos and und zickt jetzt seit ein paar wochen...
ist der Nulldruckregler( Membrane,Feder) am Arsch?
wenn ich die Drosselklppe festhalte hält er seine Drehzahl... und Synchronisiert...
Wenn er dann mal läuft geht er tadellos.
Danke
_________________
Leistung hat 4 gleich große Räder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1376
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Den Nulldruckregler kannst Du auch einstellen, wenn der Motor nicht läuft. Ausstellen, Gasventlil auf und dann muss er ganz leichten Überdruck haben. Dann passt es eigentlich.

Wenn Du die Klappe festhalten kannst und der dann läuft und syncronisiert, kann eigentlich alles davor nicht so verkehrt eingestellt sein. Was ist denn mit der Drosselklappenregelung: Wo nimmt die denn ihre Werte her oder stimmt da die Einstellung noch ? Ich würde den Fehler dann eher da vermuten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bauersbub
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 09.06.2011
Beiträge: 164


BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Änliche Symthome hatte ich auch schon aber an nem blauen Bhkw, da war der Stepmotor vom Gasmischer und das entsprechende Gestänge ausgeschlagen.
_________________
Diese Nachricht wurde in das offenliegende Ende eines Glasfaserkabel mittels einer Taschenlampe gemorst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Küspert



Anmeldedatum: 29.08.2010
Beiträge: 810


BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wenner sägt, isses ganz gerne mal der Drehzahlregler der überreagiert.

Nulldruckregler stellt man am besten, wie schon gesagt, bei stehenden Motor ein, aber es kann durchaus sein, dass die Membrane "verklebt" ist wegen Kondenswasser.
_________________
Hmpf Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thömi



Anmeldedatum: 15.02.2012
Beiträge: 114


BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hi

mach mal den Schlauch der zum Nulldruckregler geht weg und pusste hinein. Wenn du jetzt ein ploppen hörst ist die Membran in der Regel noch intakt und auch nicht verklebt. Wenn er sägt ist er in der Regel zu Fett. Hast du einen mit Lambdasonde oder mit MAP Regelung? Evtl. kannst du auch das Gasregelventil über deine Steuerung ein bischen zu machen.

Grüße Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte ich auch schon bei unserem 3066 (mtu) alle einstellungen haben wir auch durchprobiert. Ich hab dann verlangt das von mtu jemand den gain vom regler zurück nehmen soll. Dadurch fängt der sich wieder selbst synchronisieren.

War sehr wahrscheinlich das stellglied bzw. die mechanik nich mehr so top. Aber wenn man den proportional-anteil runter stellt gehts wieder. Der regler steuert dann nicht mehr so weit gegen die drehzahlabweichung. Hängt der motor erst mal am netz schnurrt der wie ein kätzchen.

Wenn aber die Sättigung beim Starten genau gepasst hat, hat er auch nicht gesägt. Dann hat er bereits nach 10-15 sec. nach start zugeschaltet.
Also übergangsweise würd ich dir raten eher zu mager zu starten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Küspert



Anmeldedatum: 29.08.2010
Beiträge: 810


BeitragVerfasst am: 13.12.2016, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mal was vom Thema weg:

Lasst ihr euere Motoren bis 30% Leistung eher mager oder ein bisschen fetter fahren zwecks Dynamik?

Ich bin seit langem weg von zu fett in diesem Leistungsbereich, da das genannte pendeln/sägen/jodeln/... einfach zu arg Zeit in Anspruch nimmt bisser sich wieder fängt.

Haben unseren Kübel unten rum bei einem Lambda von 1.45 bis 1.50, weil wenn er bei uns bei 210kW abspringt in den Inselbetrieb auf 10kW bspw. runter, rudert der doch ne Weile bisser das fette Gemisch aus der Volllast abgebrannt hat und sich einregelt.
_________________
Hmpf Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobse
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 141


BeitragVerfasst am: 14.12.2016, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Danke
ist immer wieder klasse wie man sich im forum hilft..
hab jetzt die Tipps der Reihe nach durchgearbeitet und er läuft(zumindest nach den ersten Versuchen) wieder tadellos an.
War wohl von allem ein bißchen was, aber hauptsächlich hat das die Position des Gasstelleres nicht mit der tatsächlichen stellung gepasst, nach einer Referenzfahrt startete er dann Tadellos.
Hätt ich gleich drauf kommen können aber manchmal sucht und sucht man und kommt halt nicht drauf....
wie gesagt Danke
_________________
Leistung hat 4 gleich große Räder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 15.12.2016, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Was heißt denn ganz leichten überdruck? Kann man das irgendwo in mbar messen?

Ich hab bisher bei laufendem motor so eingestellt dass das gasventil bzw. Die Lambda-sondenspannung von teil- zu volllast nur ca. 2mV unterschied hat.

Ists besser den regler im Stand ein zu stellen, zwecks startbedingungen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 15.12.2016, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hab noch ne frage... bei den neueren modellen der 400er reihe (zzp separat für jeden zylinder). Gibts da auch die möglichkeit leistungsabhängig die sättigung bzw. den lambdawert fest zu hinterlegen?

Bei mir kann ich nur einen bereich bzw. Sollwert und offset min. Max. vorgeben. Oder meintest du das mit den eingestellten lambda werten?

Normal magern die ab bis zum zündausetzer, fetten wieder an, magern wieder ab... usw.

Bei der bimschmessung stell ich immer wieder fest, der 12-zyl. läuft auch ohne festsetzen gut. Der 6-zyl. läuft viel zu fett.

Kann man also das kennfeld auch irgendwie anders anpassen?
Ps. Ich hab die alten (nur ein zzp)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Gasnutzung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 40139612
Gesamt seit 01.01.19: 3235907
Heute seit 00:00 Uhr: 1412
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots