Werbung
WELTEC BIOPOWER GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Suche Stabrührwerk
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik
Suche Stabrührwerk
Autor Nachricht
Wade
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 07.04.2011
Beiträge: 503


BeitragVerfasst am: 31.01.2014, 21:52    Titel: Suche Stabrührwerk Antworten mit Zitat

Hallo,
Suche günstiges gebrauchtes Stabrührwerk

Befinde mich grad in der Anlaufphase meiner 75kW BGA. Im Fermenter 15x6 ist bisher nur ein stehendes Paddel eingebaut.
Das Problem besteht nun darin, dass die erwartete Schwimmschicht stärker ausfällt als vorher vermutet. (Dünnes Startmaterial im Fermenter + Mist/Grassilo = seperierte Schichtung)
Bis die ganze Suppe etwas dicker wird, hat das Paddel wohl seine Probleme die Schwimmschicht in Griff zu bekommen.

Ich hoffe ich brauche den Stabmixer nur in der Startphase und später als zusätzliche Sicherheit falls das Paddel ausfällt.

Ich suche daher nen günstiges Stabrührwerk zum Einbau in eine Betondecke.

Hat jemand ein gebrauchtes rumfliegen dass er zeitnah los haben möchte?

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
papp
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 29.12.2005
Beiträge: 3797
Wohnort: Ausland

BeitragVerfasst am: 31.01.2014, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wieviel Ampere zieht dein stehendes Paddel aktuell?
Wenn weniger als 20 dann ist deine Suppe zu dünn.
Besteht nicht die Möglichkeit den Obersten Arm schief zu stellen damit er die Schwimmdecke durchstösst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kohl
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 17.12.2006
Beiträge: 980
Wohnort: Rheinland-Pfalz

BeitragVerfasst am: 31.01.2014, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor ich in ein weiteres Rührwerk investieren würde, würde ich das Paddel stundenweise mit max. Leistung laufen lassen und mit einer Pumpe oder einem Fass Flüssigkeit auf die Oberfläche bringen.
Der Prozess brauch Zeit um ein Gleichgewicht zu erreichen.

Pfeil Ruhe bewahren
_________________
Wer wenn nicht wir ?
Wann, wenn nicht jetzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1917


BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Zeit kann aber auch so teuer sein wie ein Rührwerk.
Langsamer Laufen lassen bringt oft mehr als schnell in deinem Fall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wade
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 07.04.2011
Beiträge: 503


BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

papp hat Folgendes geschrieben:
Wieviel Ampere zieht dein stehendes Paddel aktuell?
Wenn weniger als 20 dann ist deine Suppe zu dünn.
Besteht nicht die Möglichkeit den Obersten Arm schief zu stellen damit er die Schwimmdecke durchstösst?


Ja, zieht auf 100% (60Hz am FU) nur 15-16A. Mein Ansprechpartner meinte es macht aber mehr Sinn nicht auf voller Leistung zu Fahren da es erfahrungsgemäß bei 80% mehr Drehbewegung reinbekommt und nicht so viele Wellen schlägt.
Aktuell hab ich Rührintervall von 10min 10 min Pause. Wenn ich an der Anlage bin lass ich auch mal paar Stunden Rückwärts rühren oder längere Intervalle vorwärts.

Der obere Arm hat am Ende schräge Platten die in der Schwimmschicht laufen und diese nach unten drücken. Ist ein grünes Rührwerk aus Mitterteich.

Im Bereich um das Paddel ist die Schwimmschicht nicht so stark, auf der anderen Seite des Fermenters bewegt sie sich allerdings nur unmerklich vom Fleck.

Mein Gedanke war, bevor ich für die nächsten Wochen für ein paar tausend € Maisilage kaufen muss, kann ich das Geld auch in ein Rührwerk investieren und es mit kurzem Rindermist und vorhandener Gras/Klee-Silage versuchen. Ich hab leider nur Ballensilage, das ist im Vergleich zum Häcksler einfach langes Zeug. Subjektiv schwimmt alles was ich gefüttert habe oben drauf Winken

Wie bekommt man den Fermenterinhalt schnell dicker? Abgelagerten, speckigen Mist der nicht so schnell aufschwimmt? Oder macht der anderweitig Probleme (eftl zu enges C/N Verhältnis)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Küspert



Anmeldedatum: 29.08.2010
Beiträge: 800


BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Nun das Paddel is nicht schlecht, haben das selbe nur in Blau (früher war der grüne blau ^^).

Allerdings würde ich in der Anfahrphase mit Mais füttern und wenn sich dann alles eingespielt hat umstellen.

Ist aber meine Meinung!

Frag doch mal den Mitterteicher ob er was gebrauchtes da hat? Der arbeitet ja viel mit Su*a zusammen.
_________________
Hmpf Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
extra-wurst
MOD
MOD


Anmeldedatum: 09.09.2005
Beiträge: 750


BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

@ Wade

Wo kommst du her? (per PN)
_________________
Grüße aus der Heide
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1917


BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Geh mal auf 35 Hertz und lass es durchlaufen. Das was drunter sich durchdreht ist zu schnell.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wade
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 07.04.2011
Beiträge: 503


BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hab mir heute früh 16t Maissilo von ner Gemeinschaftsanlage geholt, damit kann ich die nächsten Tage den Mist bissl strecken und die Biologie etwas in Schwung bringen.

Aber der Mais macht mir die Suppe ja auch nicht viel fester.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moelli



Anmeldedatum: 26.05.2010
Beiträge: 87
Wohnort: Pentling

BeitragVerfasst am: 01.02.2014, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wir hatten bei dieser thematk bentonit zugegeben bis sich alles gut rühren ließ. Hol dir doch lieber dicke gülle von der gemeinschaftsanlage als mais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 39030733
Gesamt seit 01.01.19: 2127028
Heute seit 00:00 Uhr: 21105
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots