Werbung
SDS tec GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Preise für Holztrocknung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Wirtschaftlichkeit
Preise für Holztrocknung
Autor Nachricht
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 27.12.2014, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ne kurze Zwischenfrage an die die ne holztrocknung haben.
Fahrt ihr Frostschutz im System oder wie habt ihr das gelöst Im Winter?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
papp
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 29.12.2005
Beiträge: 3805
Wohnort: Ausland

BeitragVerfasst am: 27.12.2014, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

TT-Hase hat Folgendes geschrieben:
Noch ne kurze Zwischenfrage an die die ne holztrocknung haben.
Fahrt ihr Frostschutz im System oder wie habt ihr das gelöst Im Winter?


Früher, als das noch auf der Anlage war, mit Glycol im Wasser.Is ne Sauerei und die Zähler zählen falsch damit.
Jetzt gehts nur mit Wasser "unterirdisch" zum Nachbarn und der muss halt schauen dass ihm nix friert.
_________________
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 28.12.2014, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab übers heizregister diagonal einen kappilar-tempschalter verbaut(luftdurchströmt). Dieser schaltet bei unterschreiten, den gebläsemotor ab und schickt ne alarmierung raus.

Seitdem mal ne hallen-deckenheizung bzw. Der tauscher aufgefroren ist, hab ich überall im luftstrom kappilar-wächter verbaut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 28.12.2014, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du nen Link zu so nem Teil? Weiß jetzt nicht was du meinst und find auf google auch nix.
Der schaltet ab wenn der Luftstrom unter ne bestimmte Temperatur fällt? Also sprich auch wenn der Lüfter ausgeht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 28.12.2014, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

--->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]

Den hier haben wir z.B.
Mit den 2 bügeln (seite 3) wird das kapillarrohr dirkt auf dem heizregister im zickzack montiert.

Auch wenn der gebläsemotor abgeschaltet sein sollte, löst der frostsensor durch die direkte nähe zum wärmetauscher bei unterschreitung des eingestellten wertes aus sehr sicher aus.
Was du schaltest oder alarmierst bleibt dir ja überlassen.

Alternativ kannste sicher auch ein rohranlegefühler, den du dann bischen höher(sicherer) einstellst, nehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gaswasserschönebäder



Anmeldedatum: 01.08.2009
Beiträge: 90


BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben uns mit dem Lohner geeinigt, dass er die Stromkosten für´s Gebläse übernimmt. Den Preis für Strom legen wir dann um auf kWh Wärme um. Letztes Jahr ca. 0,5 Cent je kWh. Steuerberaterin meinte nach der jetzigen Auffassung wär das o.k., aber ist wohl noch nicht in Stein gemeißelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ww
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 19.09.2010
Beiträge: 663


BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

da hat wohl jeder Steuerberater seine eigene Auffassung, wohl genau so wie jedes Finanzamt bzw. Steuerprüfer. Unser Steuerberater empfiehlt uns die eigene Wärme mit "Gewinnorientierten" Vergleichssätzen zu berechnen. Wir haben mal 3,5 ct/kWh beim Hausverbrauch angesetzt und schreiben darüber ne Rechnung mit ausgewiesener MwSt. Bei den anderen Abnehmern verlangen wir 4,3 ct/kWh.

Für die Fremdtrockung kann man leider hier nichts verlangen, es ist ein regelrechter Kampf unter den Betreibern entbrannt welcher Lohner seinen Container an die Anlage hinstellen will. Überlegen nun selbst mit getrockneten Hackschnitzeln zu handeln. Die Trocknung ist eh nur von Juni - Sept. möglich, dann brauchen wir alle Wärme fürs Netz.
Für den Umweltgutachter müssen wir auf jeden Fall ein "Trocknungsbuch" mit den Mengen und verbrauchter Wärme dazu (hat auf einen WMZ für die Trocknung bestanden) führen.

Gruß aus Mittelfranken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMox
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 19.12.2007
Beiträge: 383
Wohnort: Oettingen/Bayern

BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Generell sollte man sich selber die Wärme nicht günstiger als anderen verkaufen, wenn nicht handfeste Gründe das rechtfertigen würden:

Geringere Preise kann man gut vertreten, wenn einer:

viel mehr nimmt, als alle anderen
keine Betriebssicherheit braucht
einfach weggeschaltet werden darf
selber mehr Invest als andere übernimmt
nur zu günstigen Zeiten abnimmt

So kann man meiner Meinung nach auch für reine Trocknungen ganz kleine Preise rechtfertigen.
_________________
-Nahwärmenetze-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thorsten76
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 482
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 30.12.2014, 09:05    Titel: Antworten mit Zitat

@Max
Betriebswirtschaftlich sind deine Argumente gut, nur das Bundesfinanzministerium interessiert das herzlich wenig.
Bin auch mal gespannt wie das ausgeht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Christian!



Anmeldedatum: 27.01.2010
Beiträge: 91
Wohnort: Regensburg

BeitragVerfasst am: 01.01.2015, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es unmöglich seine Wärme zu "verschenken". Sollen die doch Ihr Holz trocknen wo sie wollen wenn sie nicht einen einigermaßen angemessenen Preis bezahlen wollen. Wir drücken uns gegenseitig die Trocknungspreise runter und die Mais und Pachtpreise rauf. Verdienen tun dann immer die anderen...
P.S. würde mir nen Umweltgutachter suchen, der kein Trocknungsbuch oder Holzlieferscheine verlangt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Wirtschaftlichkeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 40378441
Gesamt seit 01.01.19: 3474736
Heute seit 00:00 Uhr: 10067
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots