Werbung
SDS tec GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Mais "gerecht" bezahlen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Messtechnik und Datengewinnung
Mais "gerecht" bezahlen
Autor Nachricht
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 659


BeitragVerfasst am: 31.10.2012, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

COMBO hat Folgendes geschrieben:
Hi, bin ja absolut kein Maispreisdiskutierer oder der gleichen. Winken
Aber bezahlt denn hier schon jemand nach energie/biogasertrag?


Indirekt.

Wir ermitteln den TM-Ertrag ( nicht OTS !) eines jeden Lieferanten.

Daraus wird dann der %-Anteil des Lieferanten an der Gesamterntemenge bestimmt; dieser % Schlüssel ist relevant für seine Monatlich Vergütung.

Von der Monatlichen Abrechnung des EVU werden die Eingespeisten KWel; die Veränderungen zur Einspeisung ( evt. Eigenstromverbrauch; Zündölanteil an Gesamteinspeisung ) korregiert = zu Verrechnende KW-Menge.

Geteilt durch % Lieferanteil des Lieferanten x ausgehandelte Vergütung in €/ Kwel = zu zahlender Preis.

Es wird nur Vertragswahre angenommen; Übermengen die auf den Vertragsflächen wachsen werden mit Verarbetet und die Anbaumenge des Folgejahres daraufhin korregiert. Für die Rohstoffversorgung ist die Gemeinschaft der Lieferanten verantwortlich; fehlen Futtermittel ( ist noch nicht vorgekommen) werden Einkaufsmengen den Lieferanten belastedt; die Gaserträge voll Gut Geschrieben.

Der Rohstoff wird von der BGA nur Verarbeitet; die BGA wird niemals Eigentümer des Futters : damit entfällt die Umsatzsteuerbewertung des Fermenterinhaltes ( Streitpunkt bei Steuerprüfungen ) und der Flächennachweis für Verbleib des Substrates : laut Liefervertrag muss jeder Landwirt seine anfallenden Substratmengen wieder zur Ordnungsgemäsen Verwertung im Landwirtschaftlichen Betrieb zurück nehmen.

Läuft seit 2005 jetzt mit der 3. Verlängerung der Lieferverträge.

Zur Vergleichbarkeit bauen alle die gleiche Sorte/ Sortenmix an.

A.R.

P.S. Im Gegenzug halte ich mich von Pacht- und Kaufflächen zurück wen einer der Vertragslieferanten bedarf auf dieses Flächen anmeldet.
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michael
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.01.2005
Beiträge: 1411
Wohnort: Mittelfranken

BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

nochmal zurück zum Thema:

Weiß man schon, ob es eine NIR-Messung der TS war?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
G.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 01.02.2009
Beiträge: 229
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

A.R. hat Folgendes geschrieben:

Zur Vergleichbarkeit bauen alle die gleiche Sorte/ Sortenmix an.


Das heißt Du fährst mit 100% Mais, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 21.06.2007
Beiträge: 659


BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

G.R. hat Folgendes geschrieben:
A.R. hat Folgendes geschrieben:

Zur Vergleichbarkeit bauen alle die gleiche Sorte/ Sortenmix an.


Das heißt Du fährst mit 100% Mais, oder?



Ja

A.
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

@nobse nochmal Winken

Bist du selbst nur betreiber oder betriebsinhaber?
Hier mal ne kleine rechnung die dir zeigt das auch mehr € auf dem papier trotzdem Abzug heißt!

Angenommen die t Frischmasse mit 32%Ts kostet 25€
Dann kostet 1t mais bei 36% Ts 28,125€

Bespiel einer benachbarten neubauanlage:
Wegen siloplattenbauverzögerung erst dieses we mit 42% Ts geerntet!

Die bezahlen 23 pro t bei 32%ts
Das wären dann theoretisch bei 42%ts dann 30,1875€ wenn nur der Wasseranteil berücksichtigt würde.
Bezahlt wurde allerding bei 42%ts nur 26€!!!
Das sind 4€ Abzug!

So, und jetzt sag mir noch mal das es bei dir keine abzüge gibt! Bezahlst du wirklich für gute wie für schlechte FM (im Verhältnis) das gleiche?
Bezahlst du nach ha? Oder hast du dir die vergütungliste von ner anderen anlage einfach hergenommen, vielleicht angepasst und nie wirklich die Preise "hergeleitet"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kohl
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 17.12.2006
Beiträge: 992
Wohnort: Rheinland-Pfalz

BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

COMBO hat Folgendes geschrieben:
@nobse nochmal Winken

Bist du selbst nur betreiber oder betriebsinhaber?
Hier mal ne kleine rechnung die dir zeigt das auch mehr € auf dem papier trotzdem Abzug heißt!

Angenommen die t Frischmasse mit 32%Ts kostet 25€
Dann kostet 1t mais bei 36% Ts 28,125€

Bespiel einer benachbarten neubauanlage:
Wegen siloplattenbauverzögerung erst dieses we mit 42% Ts geerntet!

Die bezahlen 23 pro t bei 32%ts
Das wären dann theoretisch bei 42%ts dann 30,1875€ wenn nur der Wasseranteil berücksichtigt würde.
Bezahlt wurde allerding bei 42%ts nur 26€!!!
Das sind 4€ Abzug!

So, und jetzt sag mir noch mal das es bei dir keine abzüge gibt! Bezahlst du wirklich für gute wie für schlechte FM (im Verhältnis) das gleiche?
Bezahlst du nach ha? Oder hast du dir die vergütungliste von ner anderen anlage einfach hergenommen, vielleicht angepasst und nie wirklich die Preise "hergeleitet"?


Wer wegen Bauverzögerung, bei allen anderen Nachteilen, die Lieferanten abstraft, muß sich aber nicht wundern wenn er in den Folgejahren keine mehr hat Geschockt
_________________
Wer wenn nicht wir ?
Wann, wenn nicht jetzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobse
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 141


BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

@Combo
komm mal wieder runter
Wenn ich dich richtig verstanden habt habt ihr ne andere Abrechnungsmaske als wir.
Ich bin selbst Eigentümer, Betreiber, Betriebsinhaber....
Wir waren bei uns in der Gegend die ersten die Ertags"gerecht"bezahlten.
Wir zahlen halt je dt TS. Wir halten uns in etwa an Preise für Körnermais, bzw Erträge aus Weizenanbau.
Das heißt alles über die Waage, je nach Schlaggröße 2-4 Proben daraus, nen Mittelwert erechnet und gut is.
zum nachrechnen: angenommen dt TS = 1€ ergibt bei 32%TS 3,2€ bei 40% TS = 4€ oder bei 25% 2,5€! eigentlich doch ganz einfach zu verstehen!? wo gibts da abzug?
das ich natürlich weniger Gesamtmasse bewege versteht sich aber am ha Ertrag tut sich nicht viel da fürs Wasser ja nichts bezahlt wird.

Für 23€/3,2 also 7,18€/dtTS machen die Verkäufer bei uns nicht mal die Tür auf. Vertragsanbau gibts bei uns eigentlich nicht.

Da wir die Erntekette selbst organisieren kannst du keinen Abzug machen du kannst ja auch früher häckseln. Da hättest du dann halt 6-8 Erntetermine. Und Streung im Ts hast du bei uns immer, wir haben einfach zu Wechselhafte Böden.
_________________
Leistung hat 4 gleich große Räder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michael
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.01.2005
Beiträge: 1411
Wohnort: Mittelfranken

BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

@ Combo:

Wie definierst du gute und schlechte Frischmasse? Kannst das auch irgendwie belegen, oder glaubst du immer noch, dass man früh ernten sollte, weil das vor vielen Jahren mal propagiert wurde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
paulken



Anmeldedatum: 15.05.2011
Beiträge: 141


BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wir nehmen die TS-Anzeige des Häckslers aus Harsewinkel nur als Orientierung. Taugt nicht für Abrechnungen. Allerdings haben wir gerade dieses Jahr die Erfahrung gemacht, dass auch die Labor-TS relativ weit streuten. D.h. mehr Proben pro Schlag ziehen, um einen brauchbaren Schnitt zu finden.
Basis für die Abrechnungen ist TS 32; Alles was drunter liegt wird brutto wie netto bezahlt. Wird trockener geerntet rechnen wir auf Basis TS 32 die Gewichte hoch.
Entscheident ist doch, dass die Lieferanten zufrieden sind und keiner während der Ernte rumschreit "wann kommt mein Mais endlich ab".
Wir ernten unter TS 32 gar nix, da wird zuviel Stärke verschenkt und wenn's mal trockener wird Cracker zu und unter 4mm. Damit haben wir zumindest hier die beste Erfahrung gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 01.11.2012, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, dann rechnet ihr wirklich nur das wasser raus. Das gibts hier wirklich nirgends. Denn so wie analysen/gärversuche beweisen nimmt die biogasausbeute ab 37%ts aufwärts ab!
Außerdem wollte ich nicht wieder ne preisdiskussion anleiern. Ihr wisst ja auch nicht welche leistungen bei 23€ drin sind. Mulchen/gärrestausbringung oder sonst was.
Es ging allein um die Staffelung bzw der Preisentwicklung bei zu trockenem mais.
Gär- und silierversuche haben gezeigt das ab 32-34 idealer ts ist.
Mehr oder weniger ist dann einfach eine geschmackssache bzw. Eine Frage des Transport-, Erntetechnikbeanspruchung.

@ nobse, sorry wenn ich dich persönlich angegriffen hab. War nicht meine Absicht.
Betreiber haben nicht immer einsicht in die Finanzen etc. Und manche Anbauer haben nicht mal bemerkt das dort abzüge mit eingerechnet sind obwohl sie für die verspätete Ernte garnichts konnten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Messtechnik und Datengewinnung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 4 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 40601290
Gesamt seit 01.01.19: 3697585
Heute seit 00:00 Uhr: 413
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots