Werbung
Awite Bioenergie GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenInfo
FirmenNewsJobsVeranstaltungen


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Abschaltung durch EVU
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Sonstiges
Abschaltung durch EVU
Autor Nachricht
strike
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 15.02.2006
Beiträge: 651


BeitragVerfasst am: 23.02.2012, 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe einmal eine theoretische, vielleicht auch doofe Frage. Angenommen, ich will Flex-Bonus in Anspruch nehmen. Dafür installiere ich zu 500kw noch 250kw dazu, nur für den Bonus. Die 250kw sollen nur minimal, vielleicht 10 Stunden im Jahr laufen. Jetzt regelt mein EVU mich runter, zb. auf 60%, also im Regelbetrieb auf 300kw. Kann ich jetzt den dritten Motor starten? Kann ich dem EVU sagen, dass ich just in dem Moment, wo er mich runtergeregelt hat eigentlich vorhatte 750kw zu machen? Mich wundert einfach, dass sich die EVU wegen 5kw falschh berechnet so anstellen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
paulken



Anmeldedatum: 15.05.2011
Beiträge: 141


BeitragVerfasst am: 23.02.2012, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Die Reduzierung der installierten Leistung durch die EVU ist eine technische Vorgabe nach EEG und hat zunächst nix mit Direktvermarktung oder Flexprämie zu schaffen. Da geht hier einiges durcheinander, denn wer am Flexprämienmodell teilnehmen möchte muss zwingend seine installierte Leistung erhöhen. Dafür gibts ja auch 10 Jahre lang Taler. Diese erhöhte installierte Leistung ist die Grundlage für die Leistungsreduktion nach § 6 EEG. Daher sollten sich Betreiber, die jetzt schon stark vielfach heruntergeregelt werden, eine Teilnahme am Flexmodell gut überlegen oder versuchen mit seinem EVU einen Deal zu machen. Und am Regelenergiemarkt, wie hier zu lesen, kann eine einzelne BGA ohnehin nicht teilnehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
strike
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 15.02.2006
Beiträge: 651


BeitragVerfasst am: 23.02.2012, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

@Paulken: Das ist mir schon klar. Die Frage ist: Ich habe 750kw installiert, fahre aber nur 500kw. Jetzt regelt mein EVU für ein Stunde um 250kw auf 250kw runter. Wieviel kwh muss er entschädigen? 250 oder 500?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
paulken



Anmeldedatum: 15.05.2011
Beiträge: 141


BeitragVerfasst am: 23.02.2012, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Dein EVU kann ja "sehen" welche Leistung Du gerade fährst. Wenn aus welchen Gründen auch immer während der Phase der Reduktion Dein Partner oder Vermarkter im Rahmen des Flexsystems eine höhere Leistung abruft, dann ist Dein EVU verpflichtet die höhere installierte Leistung zu entschädigen. Das ist zumindest die Marschrichtung unseres EVU.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cider



Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 30


BeitragVerfasst am: 23.02.2012, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

@paulken
gerade in der flexprämie wird ja versucht mittels lastgang verschiebung gerade das herunterregeln oder abschalten zu vermeiden weil der strom bedarf gerecht eingespeißt wird.

wenn herrunter geregelt wird dann nur weil bga regelbar sind und die flukturiende energien noch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
strike
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 15.02.2006
Beiträge: 651


BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht hier nicht um Felxprämie. Ich habe 750kW, fahre mit 500kw. Mein EVU regelt mich von 8:00Uhr bis 12:00Uhr runter auf 250kW aber gerade von 9:00Uhr bis 11:30 "wollte" ich eigentlich 750kW machen. Und jetzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zarah



Anmeldedatum: 05.07.2009
Beiträge: 19


BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Also laut unserem Energieversorger kriegst du dann nur die 250kW. Wir hatten bei unseren wenigen Abschaltungen vorher immer Volllast, deswegen noch kein Grund sich darüber zu beschweren. Wenn die Überlegung jetzt rein auf der Theorie beruht, als du zB nicht nachweisen kannst dass du die drei Tage vorher auch immer von 9 bis 11:30 grade wolltest Cool dann kann ich die Auslegung ehrlich gesagt schon nachvollziehen. Hab aber auch schon drüber nachgedacht dass man einen Freund in der Schaltzentrale bräuchte der vorm Runterregeln immer durchklingelt, damit man noch schnell "will" Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaii



Anmeldedatum: 17.12.2011
Beiträge: 186
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 28.12.2012, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt jetzt auch Firmen die sich um die Zahlung
von EVU kümmern.
Man bezahlt für jeden Ausfall 20€ und die "Versicherung" kümmert
sich um die zahlung.
Hat jemand von euch sowas ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*Jo=
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 162
Wohnort: Hatterode

BeitragVerfasst am: 28.12.2012, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich warte erst mal ab ob und wie sich die Abschaltungen so gestalten.
Bin bis jetzt relativ gut mit den Mitarbeitern des EVU`s klar gekommen.
Falls es dann zu Problemen kommt werde ich erst mal mit den Mitarbeitern vernünftig reden und im Notfall erst weitere Schritte einleiten.

Mfg Jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1399
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 28.12.2012, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

*Jo= hat Folgendes geschrieben:
Also ich warte erst mal ab ob und wie sich die Abschaltungen so gestalten.
Bin bis jetzt relativ gut mit den Mitarbeitern des EVU`s klar gekommen.
Falls es dann zu Problemen kommt werde ich erst mal mit den Mitarbeitern vernünftig reden und im Notfall erst weitere Schritte einleiten.

Mfg Jo


Ich komme auch mit unserem EVU sehr gut klar, aber der der abschaltet muss nicht unbedingt Dein EVU sein. Bei uns ist der EVU die EWE und der der Abschaltet ist die Tennet. Dieses Jahr bisher nur einmal kurz, aber letzten Winter irgendwie 18mal und auch lange. Und Tennet ist eine Behörde mit sehr sehr viel Zeit und langsamen auslegungen von Clearing-Stellen-Entscheidungen. Und "reden" interessiert die nicht. Nur handfeste, 105% korrekte schriftliche Forderungen bzgl. Netzausfallgeld. Wir haben uns daher jemanden gesucht, der sich damit auskennt....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 43721371
Gesamt seit 01.01.19: 6817666
Heute seit 00:00 Uhr: 2804
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots