Werbung
Awite Bioenergie GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenInfo
FirmenNewsJobsVeranstaltungen


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Biogas für eigenen Haushalt?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Schule und Ausbildung
Biogas für eigenen Haushalt?
Autor Nachricht
erdorf



Anmeldedatum: 14.10.2010
Beiträge: 4


BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 21:20    Titel: Biogas für eigenen Haushalt? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin interessierter Neuling beim Thema Biogas.
Ich habe mich etwas in die Thematik eingelesen und
kann das ganze noch nicht wirklich beurteilen.

Kurz meine Frage(n):

Ist es möglich, eine Biogas Anlage für eine Person,
Heizung, Warmwasser und kochen zu kaufen,
oder selbst zusammen zu stellen, sichere Handhabung vorausgesetzt ?
Mit was für einem Fermenter Volumen muss man da rechnen ?
...

Ist so etwas überhaupt realistisch und wirtschaftlich,
mal davon ausgegangen es seien genügend organische Abfälle vorhanden.

Kann man z.B. Schaf Kot mit Stroh gemischt verwenden?
Kann man Holzabfälle verwenden ?
Gibt es Abfälle die man nicht verwenden kann ?
Kann man alle Abfälle verwenden,
wenn nur ein genügend großer Fermenter vorhanden ist ?

Fragen über Fragen,
ihr müsst nicht alle Fragen beantworten,
für jede Antwort bin ich dankbar.

Gruß Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PowerBauer1980



Anmeldedatum: 21.08.2009
Beiträge: 10


BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Frank

Google mal Kleinstbiogasanlagen

weiß aber nicht ob die in Deutschland zugelassen werden


Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlattmann
MOD
MOD


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 1033
Wohnort: Pfeffenhausen

BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Oder die Forumsuche benutzen, z. B.:

--> --->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
--> --->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
--> --->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
_________________
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlattmann
MOD
MOD


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 1033
Wohnort: Pfeffenhausen

BeitragVerfasst am: 15.10.2010, 02:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube (mal abgesehen davon was machbar und erlaubt ist und was nicht) tust Du Dir mit einer Minibiogasanlage zuviel Stress an um einen 1-Personen-Haushalt zu bedienen. Du kannst die Anlage nicht mal kurz anschalten oder abschalten. Wenn's kalt ist und die Anlage steht still, hast Du's auch kalt ohne alternative Reserven zu bevorraten. Von dem ganzen Geld würde ich mir lieber einen anständigen Ofen kaufen und mit Holz heizen. Ggf. eine Solarthermieanlage auf dem Dach zur Heizungsunterstützung und ggf. Energiesparmaßnahmen treffen.
Den anfallenden häuslichen Biomüll lieber kommunal sammeln und in einer kommunalen Bioabfallvergärungsanlage verwerten (das liegt aber dann wohl weniger in Deinem persönlichen Einflussbereich).

Eine Biogasanlage ist nichts für den Single-Haushalt hier in Deutschland. Also ich würde es (auch bei bei allem Idealismus) auf jeden Fall nicht machen.
_________________
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erdorf



Anmeldedatum: 14.10.2010
Beiträge: 4


BeitragVerfasst am: 16.10.2010, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vielen Dank erst mal für eure Antworten.

Ich habe festgestellt, dass ich euch zu wenig Informationen gegeben habe:

Der Haushalt ist ein Haus im Mittelmeer Raum mit viel Land, kleiner Wald, ... Das Haus versorgt sich selbst und wird von meinem Vater bewohnt:

Wasser vom Bach neben an. Strom mit PV und Wind und Gasgenerator als
Backup. Kochen und Warmwasser über Gas. Heizen über eigenes Holz und selten Gas.
Abwasser mit zwei Kammer System. Garten, Flächen, Holz und organisches Material
in genügender Menge vorhanden. Das Haus ist über einen schlechten,
ca. 3 km langen Erdweg erreichbar.
9 Monate im Jahr gibt es Strom im Überfluss, so das min. 0.5 KWh am Tag übrig sind,
wobei max. 1 KW betrieben werden können.

Z.z werden ca. 0.5 kg Gas pro Tag benötigt, das wird mit Gas Flaschen (13 kg) angeschafft.

Die Überlegung zum Biogas sind weder finanzieller, noch ideeller Natur.
Die Frage ist, ob es weniger Arbeit, einfacherer Arbeit oder auch schönere Arbeit ist,
eine kleine Biogasanlage zu betreiben, im Gegensatz zum Gasflaschen
Ankarren und Schleppen. Zudem wird mein Vater nicht jünger und
die Gasflaschen zu schleppen wird für ihn immer anspruchsvoller ...

Ich habe mir eure Hinweise und Links angeschaut. Vielen Dank nochmal dafür.
Solartherie ist sicherlich eine Überlegung wert aber das Dach ist Einsturz gefährdet
und wir haben z.B. die PV 50 Meter vom Haus entfernt installiert.
Dennoch ist Solarthermie nicht aus dem Rennen und man kann z.B.
über eine mehr oder weniger komfortable 'Felddusche' nachdenken.

Zurück zum Gas:
Gibt es einfache Anlagen, am liebsten zu kaufen, z.B. bis 500 Euro,
oder zum selber Bauen, die zuverlässig und sicher, unter diesen Bedingungen,
z.B. 9 Monate im Jahr laufen und in dieser Zeit den Bedarf an Gas fürs Kochen und Warmwasser abdecken?

Ich habe die 'Indien Lösung' gesehen und es war auch eine englische Bauanleitung dabei.
Ich habe noch nicht alles verstanden, aber so etwas z.B. könnte passen.
Was ich noch nicht verstanden habe ist z.B. die Material Zufuhr.
Es muss dort flüssiges Material (Brei?) eingefüllt werden.
Wie macht man denn einigermaßen Komfortabel aus mehr oder weniger festem organischem Material Brei?
Gibt es professionelle Mixer/Pumpen zu kaufen, welche Leistungen haben die so, wie lange müssen die Laufen ?

Mein Vater ist ehemaliger Stahlbauschlosser und Baufachmann.
Er kann gut mit Steinen, Sand, Zement und Stahl (schweißen, ...) umgehen.
Dazu kommt dass er viel Zeit hat, seht ihr andere Möglichkeiten als die 'Indien Lösung'

Danke Gruß Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franz



Anmeldedatum: 27.11.2005
Beiträge: 263
Wohnort: Schlüsselfeld

BeitragVerfasst am: 16.10.2010, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich hätte hierzu vieleicht ganz spontan eine Idee für einen einfachen Misthaufenfermenter ähnlich wie eine Chiemgauer Anlage! Da das Klima ja eher mediteran sein dürfte, könnte man ja wohl ganz ohne Heizung auskommen und die Anlage kryofil betreiben. Mein Vorschlag wäre eine Wanne auszuheben, evt. `ne Stroh oder Laubisolierung auslegen. Dann eine starke Baufolie als Wannenabdichtung mit genügend Überlappungsstreifen aussenherum. Die Erdwanne dann mit Mist, Gras, Gartenabfalle etc. auffüllen und dann mit Brackwasser, Jauche o.ä. ordentlich einstauen. Schließliche mit einer großzügig geschnittenen Baufolie die sich ballonförmig auffaltet abdecken. Die Folienüberlappung der Ränder dann mit Erdreich abdecken um den ganzen Haufen luftdicht abzuschließen. Ich würde mal behaupten das Ganze würde nach ein paar Tagen Gas produzieren und dies auch über mehrere Monate relativ gleichmäßig so wie ein Deponiekörper!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
erdorf



Anmeldedatum: 14.10.2010
Beiträge: 4


BeitragVerfasst am: 30.10.2010, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Danke nochmal für eure Infos.
Tatsächlich scheint uns eine Biogasanlage z.Z. zu aufwändig
bzw. mit zu ungewissem Ausgang.

Ich habe viel in kurzer Zeit über das Thema gelernt,
alleine das war es Wert sich mal mit diesem Thema zu befassen.

Vermutlich werden wir versuchen Solarthermie zum Heizen einzusetzen
und warm Wasser und Kochen weiterhin mit Gasflaschen zu lösen.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß mit dem Thema,

Gruß Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Schule und Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 44978137
Gesamt seit 01.01.19: 8074432
Heute seit 00:00 Uhr: 8060
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots