Werbung
SDS tec GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenInfo
FirmenNewsJobsVeranstaltungen


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Schwert für Rondomat

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik
Schwert für Rondomat
Autor Nachricht
gadget
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 27.11.2006
Beiträge: 635
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 04.09.2020, 10:09    Titel: Schwert für Rondomat Antworten mit Zitat

Letzte Woche ist bei uns das Schwert vom Rondomat zusammen gebrochen.
Ich war darüber sehr überrascht, denn das alte Schwert hielt über 4 Jahre und das jetzige ist erst seit 09.2017 drin. Von den Einsatzbedingungen / Futter hatte sich eigentlich nichts geändert. Lediglich die "Ausräumer" am Ende der Schwertspitzen waren beim "Alten" verschraubt und konnten deshalb leicht gewechselt werden und beim 2017 Schwert geschweißt (kann ich nicht empfehlen, da hier der Austausch und vor allem das neu aufschweißen sehr viel aufwändiger ist.
Die abgenutzten Ausräumer waren sicherlich ein Hauptgrund für die kurze Standzeit des Schwertes, Beim Alten war das Wechseln eine Sache von Minuten und beim Neuen muss man eigentlich das Schwert vor dem Schweißen ausbauen, um beim neuerlichen Aufschweißen nicht den Kunststoffboden zu beschädigen.
Währen beim Alten die Flügel und Eckteile immer dünner wurden, hat sich beim "Neuen" der Zylinder so stark durchgeschliffen, dass er schließlich auf einer Seite aufgerissen und zusammengebrochen ist. Wegen der abgenutzten Ausräumer hat sich das Schwert sicherlich viel öfter gedreht als das beim Alten der Fall war.
Das blöde dabei ist, rein äußerlich bemerkt man das kaum, erst wenn es zu spät ist.
Wir hatten in dem Fall Glück, weil der nachfolgende RotaCut einige Male aus Störung gegangen ist und sich beim Reinigen immer einige zerknüllte Metallteile im Steinfang befanden, die wir anfangs nicht zuordnen konnten.

Das 2020 Schwert für den Rondomat hat nur noch einen Flügel und soll bei fast gleicher Austragsleistung weniger Strom verbrauchen und dazu wieder so lang oder gar länger als das Schwert von 2013 halten.

Hat schon jemand Erfahrungen in Sachen Haltbarkeit, Austragsleistung und Stromverbrauch mit dem "Asymmetrischen Schwert".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gadget
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 27.11.2006
Beiträge: 635
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 18.09.2020, 20:07    Titel: Bild zum Rondomatschwert Antworten mit Zitat

--->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gadget
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 27.11.2006
Beiträge: 635
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 18.09.2020, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

--->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
Mitlerweilen haben wir das neue asymetrische Rondomatschwert drin.
Die Austragsleistung ist in etwa identisch mit dem symetrischen Schwert.
Auch die Angabe über den geringeren Strombedarf kann ich bestätigen. Das alte brauchte um die 8 -10 Ampere beim neuen sind es 1 - 2 weniger.
Der Einbau ist jedoch auf Grund der ungleichmäßigen Gewichtsverteilung aufwändiger.
Beim alten brauchte man lediglich in die Löcher der senkrechten aufgeschweißten Winkeln Schäckel stecken und mit dem Lader hoch heben und das Schwert war automatisch in einer waagerechten Einbauposition.
Das neue kippt aus der Mittellage und läßt sich dann nur unter Mühen passgenau auf den Turm vom Getriebe absetzen.
Um den Einbau zu vereinfachen, habe ich deshalb in die obere Scheibe zwei 12 mm Gewindebohrungen geschnitten, um dann Ösen für die Schäckel ein zuschrauben.
Durch den höheren Anschlagpunkt bleibt das Schwert fast waagerecht und läßt sich dann wieder ohne Kraftakt absenken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 44910432
Gesamt seit 01.01.19: 8006727
Heute seit 00:00 Uhr: 15815
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots