Schwimmdecke

Zur Vergärung kommende Substrate, Gaserträge, Eignung, Probleme, Beschaffung, Vorbehandlung, nachwachsende Rohstoffe, Kosubstrate, Lagerung, Preise

Moderator: Schlattmann

Antworten
pickup
Beiträge: 113
Registriert: 24.02.2013, 21:58

Schwimmdecke

Beitrag von pickup »

Bei mir trennt sich immer wieder die flüssige vom festen zeug. Wenn ich mit einem mobilen Rührer augerürt habe ist für vier Wochen gut dann geht's wieder los. Ich rühre 20 min, 10 min pause. Rührwerk ist ein Paddelrührwerk. Der Behälter hat 24x6m Nachgärer. Gefüttert wird Grassilage, Maissilage, GPS, Rindergülle, Rindermist, Pferdemist, durchwachsene Silphie. Hat alles ein TS Gehalt von ca. 35-45%. Was macht man gegen aufschwimmen? Ich rühr jetzt schon dreimal soviel wie früher und es passiert trotzdem. Brauch jetzt schon für 1000€ mehr Strom im Monat. Das kann doch nicht die Lösung sein. An was liegt es? Im Fermenter ist alles in Ordnung. Gibt es ein Wunder Mittel? Danke für eure Hilfe.
papp
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 3831
Registriert: 29.12.2005, 22:36
Wohnort: Ausland

Beitrag von papp »

Denke mal dass es mehrere Gründe haben kann.
Wir hatten Herbst 2017 auch enorme Schwimmdecken in unabgedeckten Endlagern.
Lag aber daran dass wir nicht genug aus der Organik rausholten.
Wenn die Konsistenz des vermischten Endprodukts heute eher Cola ist,
war sie damals Gemüsesuppe mit Teilen drin.
Ergo muss mehr im Fermenter/Nachgärer passieren zb höhere Temperatur intensivere Mischung (wenn es denn ein Rührkessel ist) vielleicht Einsatz von Enzymen, Einsatz von Goratoren oder ähnlich in Pumpleitungen usw.
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
Benutzeravatar
eetarga
Beiträge: 99
Registriert: 18.07.2008, 15:48
Wohnort: Palamuse
Kontaktdaten:

Beitrag von eetarga »

Auf 24*6 nur ein Paddler? Das kann eng werden. Wenn da ein TMR, oder sogar noch 2 Stück drin sind, dann prüfe mal die Einstellung (sprich Ausrichtung/und/oder Höhe) und die Einschaltzeiten. Der Paddler benöitgt einen gewissen (Grund)-Strom auf der Oberfläche um die Masse nach unten reinzudrücken und am Boden wieder zu verschuben.

Optimalerweise hast du oben eine ganz leichte Stromung die dem Paddler entweder oben von hinten Schwimmdecke zuschiebt und/oder unten das Verschuben unterstützt.

Und wenn die TMR dann auf Vorlauf kommen, sprich erst aktiviert werden zum Strömungsaufbau, dann kommt der Paddler später ins Spiel um Einzurühren.

Würde mal mit 10 Minuten Vorlauf beginnen, dann den Paddler schalten, 5 bis 10 Minuten Überlappung und dann können die TMR wieder ausgeschaltet werden und der Paddler läuft weiter.

Also nicht alles im starren Schema 20/10 .

TS im Nachgärer ist wie?
Biogas in und für LV und EE, das nimmt einen Großteil meiner Zeit in Anspruch....
Benutzeravatar
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 1954
Registriert: 26.03.2006, 13:00

Beitrag von TT-Hase »

Gesteinsmehl könnte bei so einem entmischen was bringen.
Also nicht wenn es grundsätzlich zu dick ist und sich deswegen schlecht rührt und ne decke entsteht. Ich denke eher wenn es relativ dünn ist und es sich entmischt.
So feinst vermahlene Gesteinsmehle, Zeolith etc.
pickup
Beiträge: 113
Registriert: 24.02.2013, 21:58

Beitrag von pickup »

Gute 10% TS hab ich noch im Nachgärer. Bringt da Gesteinsmehl etwas?
Küspert
Beiträge: 833
Registriert: 29.08.2010, 14:03

Beitrag von Küspert »

Bei 10% TS sollte sich der Pott aber nimmer entmischen. Kenne das bei uns im Nachgärer wenns mal unter die 5% TS geht, da rührste wie ein irrer, damit sich die Sache ned entmischt.
Hmpf :(
Wade
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 510
Registriert: 07.04.2011, 20:25

Beitrag von Wade »

mal paddel auf Dauerlauf stellen? Dafür Drehzahl etwas runter?
gadget
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 633
Registriert: 27.11.2006, 10:36
Wohnort: Bayern

Re: Schwimmdecke

Beitrag von gadget »

pickup hat geschrieben:Bei mir trennt sich immer wieder die flüssige vom festen zeug. Rührwerk ist ein Paddelrührwerk.
Der Behälter hat 24x6m Nachgärer. Was macht man gegen aufschwimmen?
Ich rühr jetzt schon dreimal soviel wie früher und es passiert trotzdem.
An was liegt es? Im Fermenter ist alles in Ordnung. Gibt es ein Wunder Mittel? Danke für eure Hilfe.
Versuche es mal mit dem Absenken des Nachgärers. Wenn das Paddel am höchsten Punkt rausschaut drückt es das oben aufschwimmende Zeug beim Runtergehen leichter nach unten und schiebt dann das Gärgemisch weiter.

Wenn das Paddel ganz in der Gülle steht, hebt sich im ungünstigsten Fall die nach vorn drehende Bewegung des Rührwerks mit der zurückdrehenden Bewegung des Rührwerks am Scheitelpunkt auf.

Wenn die Schwimmdecke so eine Art Dauerzustand ist, würde ich ein Langwellenrührwerk mit zwei Flügeln wie z.B. Armatec in die Seite ein bauen.
Der untere Flügel zieht die flüssige Phase hoch und der obere Flügel mixt sie unter die Schwimmdecke.
Hatte erst kürzlich selber so ein Monster im Nachgärer. 23m Durchmesser und 4m Hoch. Und ein 15 Jahre altes Langwellenrührwerk....
https://schlattmann.de/forum/album_pic.php?pic_id=415

Hatte schon gedacht wir müssen das Dach öffnen. Naja das hat jetzt der Wind gemacht.... Nachdem sich die Schwimmdecke aufgelöst hatte....
Antworten