Werbung
Awite Bioenergie GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Wasserstoffzugabe im Fermenter
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik
Wasserstoffzugabe im Fermenter
Autor Nachricht
stogecor



Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 73


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 13:05    Titel: Wasserstoffzugabe im Fermenter Antworten mit Zitat

Hi,
gibt es theoretische und praktische Feedbacks von Technologien, welche Wasserstoff in den Fermenter zugeben?
Hat jemand sowas installiert?

Besten Dank vorab
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lerche
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.12.2006
Beiträge: 562


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

--->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
--->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stogecor



Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 73


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, alles soweit interessant aber mich interessiert das praktische.
Eine Firma bewirbt in der Zwischenzeit ein Produkt welches auf der BGA H2 erzeugt und in den Fermenter einspeist.
Sie sagen es gibt schon 20 Referenzen.

Hat jemand so was auf der BGA?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lerche
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.12.2006
Beiträge: 562


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du einen Link zu der Firma? Gerne auch PN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
C.Kaifel
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 22.09.2005
Beiträge: 252
Wohnort: Erbach Dellmensingen

BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mir bitte auch den link.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 761
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Mir auch 😁
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Küspert



Anmeldedatum: 29.08.2010
Beiträge: 676


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Stells halt gleich hier rein. Foren leben vom Austausch 0_o
_________________
Hmpf Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stogecor



Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 73


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

--->[*LINK*: Der Link wird eingeloggten Usern angezeigt]

Ich will ja nicht Werbung machen ... Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gadget
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 27.11.2006
Beiträge: 526
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 09.12.2017, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

H2 Injektion ist einfach und billig.
Im Prinzip kann man es selber machen.
Wichtig dabei ist es allerdings das Gärgemisch vor der H2 Zugabe mit CO2 anzureichern.
Anschließen kommt mehr Gas raus als auf dem üblichen Weg eigentlich logisch zu erklären ist.
Vielleicht kann der ein oder andere dazu auch was sagen....
gibt dazu eine wissenschaftliche Arbeit.... die kommen dort auf bis zu 77% Mehrertrag!

Und das geht eigentlich nur, wenn das zusätzlich umgewandelte C vom CO2 sich auch noch Wasserstoff vom NH3/NH4 schnappt und dieses H2 nutzt.
Der extern zugeführte Wasserstoff ist von der Menge her rechnerisch viel zu wenig.

Zum Preis: eine Flügelzellenpumpe (Vakuumpumpe), ein paar Meter Plastikrohr, 4Düsen für Biogas und 4 Düsen und einpaar Meter Wasserstoffbeständiges Edelstahlrohr. Mehr brauchts nicht. 20 - 30 000 € + Arbeit und + Genehmigung.

Eventuell noch eine Kühlung für den Fermenter, die Umsetzung heizt den Fermenter auf.
Weiß allerdlings nicht wie weit, hatte noch nie genügend Wasserstoff um die Grenzen auszutesten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1189
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 09.12.2017, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Das wäre ein hochspannende Sache.
Die Biogasanlagen der Zunkunft produzieren ja eh nur noch 2.000Std pro Jahr Strom, weil der dann ja ganz ganz teuer ist, zumindest wenn man nach den Flexperten geht.
Die anderen 6700 Std gehört das Gas aus der kontinuierlichen Gasproduktion eingespeist. Und in den 2.000 Std, wo Strom (zumindest hier in Norddeutschland) dann "verschenkt" wird, dann muss die Elektrolyse laufen und man gleich in die Fermenter mit dem H2, gar nicht erst zwischenspeichern.
Aber bis die Einspeisegesetze das hergeben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 36785580
Gesamt seit 01.01.17: 3916816
Heute seit 00:00 Uhr: 1609
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots