Werbung
SDS tec GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Exzenterschneckenpumpe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik
Exzenterschneckenpumpe
Autor Nachricht
porsche



Anmeldedatum: 01.07.2012
Beiträge: 26


BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 21:13    Titel: Exzenterschneckenpumpe Antworten mit Zitat

Hallo,

eine meiner Exzenterschneckenpumpen geht die Pumpenleistung stark zurück, habe bereits einen neuen Stator bestellt. Liefertermin schiebt sich nun aber weiter nach hinten, Beschaffungsprobleme?!
Bring es was den Stator zu drehen, d.h. Saugseite wird Druckseite bzw. umgekehrt.
Bring das was?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lerche
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.12.2006
Beiträge: 562


BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Was du machen kannst, is den Stator mit der Flex schlitzen, und dann zusammenziehen, mit Schellen aus Flachstahl.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1189
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 03.12.2017, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Noch besser wie Schellen geht zwei Flacheisen, 15mm x 35mm, so lang wie der Stator. Und dann 14mm Löcher eingebohrt, ca. 10cm Abstand
Dann den Stator ausbauen und ca. 25mm breit das Metallrohr auftrennen. Wichtig ist bis vorne und hinten durch.
Dann die Flacheisen an den neuen Kanten aufschweissen und wieder auf den Rotor schieben.
Dann mit M12-Schrauben die beiden Eisen aneinander gezogen, nicht zu stramm aber ordentlich Handfest,
Dann kannst Du den neuen Stator vermutlich erstmal ins Regal packen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Greys12
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 31.08.2010
Beiträge: 249
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 04.12.2017, 17:50    Titel: .. Antworten mit Zitat

Bei ce vertriebs gmbh gibts nachspannstatoren. Hat jemand damit erfahrung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.12.2007
Beiträge: 1189
Wohnort: Ihausen

BeitragVerfasst am: 04.12.2017, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die gibts bei Wangen auch. Angeblich machen die auch nichts anderes als oben beschrieben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ennoit



Anmeldedatum: 18.08.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Jens hat Folgendes geschrieben:
Noch besser wie Schellen geht zwei Flacheisen, 15mm x 35mm, so lang wie der Stator. Und dann 14mm Löcher eingebohrt, ca. 10cm Abstand
Dann den Stator ausbauen und ca. 25mm breit das Metallrohr auftrennen. Wichtig ist bis vorne und hinten durch.
Dann die Flacheisen an den neuen Kanten aufschweissen und wieder auf den Rotor schieben.
Dann mit M12-Schrauben die beiden Eisen aneinander gezogen, nicht zu stramm aber ordentlich Handfest,
Dann kannst Du den neuen Stator vermutlich erstmal ins Regal packen...


Hallo,
dazu hab ich mal ne Frage,
wie bekommst du denn den 25mm breiten Streifen vom Stator lose, habs gerade mal versucht, aber der scheint ja innen an das Gummi vulkanisiert zu sein,
gibts da nen Trick wie man den am einfachsten vom Gummi lösen kann?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Küspert



Anmeldedatum: 29.08.2010
Beiträge: 676


BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

langes flacheisen schärfen und an der trennstelle durchjagen.
_________________
Hmpf Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lenkgiraffe
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 27.08.2009
Beiträge: 239
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 07.12.2017, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Geht das auch mit einem Multimaster?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Verfahren und Technik Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 36785565
Gesamt seit 01.01.17: 3916801
Heute seit 00:00 Uhr: 1594
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots