Werbung
Awite Bioenergie GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenLinksPublikationenInfo
FirmenFirmen-NewsNewsJobsVeranstaltungenVideo


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Datenverbindung zu Übergabeschutzstation

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Messtechnik und Datengewinnung
Datenverbindung zu Übergabeschutzstation
Autor Nachricht
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 19.12.2015, 22:55    Titel: Datenverbindung zu Übergabeschutzstation Antworten mit Zitat

Wir haben in 2014 zur bestehenden Anlage einen Übergabeschutz dazu bauen müssen.
Sprich wir haben 700 m eigenes Mittelsdpanungskabel bis zum eigenen Trafo an der Anlage.
Der Energieversorger toleriert nur bis max 50 m solche Kabel. Darüber hinaus fordert er die Übergabeschutzstation.
Da die Anlage evtl. Noch einmal erweitert werden soll benötige ich dann fernwirktechnik.
Nun muss zu dieser Station in 700 m ein Kabel.
Eine funk oder Bluetooth Verbindung reicht wohl dem Energieversorger nicht da sie nicht Ausfallsicher sei. In 2005 haben wir dummerweise natürlich kein Leerrohr Gezogen.
Ein Kabel ziehen will ich, mir aber sparen.

Gibt es sonst noch andere sichere Verbindungen oder hatte jemand hier im Forum ähnliche Probleme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lerche
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.12.2006
Beiträge: 672


BeitragVerfasst am: 20.12.2015, 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die Fernwirktechnik geht doch eh (zumindest bei mir) mit GSM?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michael
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 25.01.2005
Beiträge: 1411
Wohnort: Mittelfranken

BeitragVerfasst am: 20.12.2015, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Aber sie muss auf die Übergabeststion und die Bhkw wirken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 08.02.2006
Beiträge: 797
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 20.12.2015, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nur mal interessehalber...
Warum in aller Welt hast du so viel kohle für den großen querschnitt (niederspannung) ausgegeben? Wäre es nicht billiger und einfacher gewesen das trafo häuschen zu versetzen?
Unseres saß ursprünglich auch an der grundstücksgrenze, wurde aber bei dem bga-bau um ca. 120m direkt vors bhkw-gebäude umgesetzt. Die kosten dafür waren schon durch den geringeren querschnitt (20kV) raus. Und beim verlegen gings auch schneller und einfacher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 20.12.2015, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

@ combo: der Trafo sitzt schon an der Anlage. Nur die übergabeschutzstation direkt am Energieversorgernetz.

@michael. Hast du dann ne Ahnung wie man das umgehen könnte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Energie
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 29.06.2007
Beiträge: 40
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 15.09.2016, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, wir stehen vor einem ähnlichen Problem. Wie hast du die Sache gelöst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT-Hase
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 26.03.2006
Beiträge: 1927


BeitragVerfasst am: 16.09.2016, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist das zurückgestellt oder vergessen.
Ich hatte aber mit einem bayerischen Betreiber Kontakt der das über nen VPN Tunnel gemacht hat. Sollte so zulässig sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ww
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 19.09.2010
Beiträge: 663


BeitragVerfasst am: 25.11.2016, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hab mal ne Frage zu der Fernwirktechnik vom EVU.
Da wir ein altes 80 KW durch ein neues 220 KW BHKW ersetzt haben (Schnell ZS250 V5 Retro) und die Flexprämie beantragten ist vom EVU gefordert worden ,das der Rundsteuerempfänger (kann man den wohl noch verkaufen ?) durch eine Fernwirktechnik mit Cos-Phi Überwachung und Regelmöglichkeit ersetzt werden musste.
Soweit OK, was aber mir aufgefallen ist seit das Teil seit Mittwoch in Betrieb ist läuft das neue BHKW mit Cos-Phi von -0,9 und produziert jede Menge Blindleistung. Das alte BHKW ist bei 1,0 wie vorher auch.
Hab mal beim Leitstand der Main-Donau-Netz angerufen und die meinten, die regeln so kleine Anlagen im Niederspannung nicht aktiv, obwohl wir ja einige Tausend EUR für die Technik berappen mussten.
Es war von einer Kennlinie nach VDE 4105 und das sich das BHKW selbst einregeln muß die Rede.
Hab das auch schon gefunden und ist auch klar. Bei 50% Leistung Cos-Phi 1 bei 100 % Cos-Phi -0,9 und der Rest linear dazwischen. Bei Verringerung der Einspeiseleistung bleibt aber der Cos-Phi bei -0,9 sollte ja eigentlich wieder näher zu 1,0 rücken.

Laufen jetzt tatsächlich alle seit 2013/14 neu installierte Erzeugungsanlagen im Niederspannungsnetz mit Cos-Phi von -0,9 wie ichs verstanden habe gilt das auch für alle Solaranlagen ab 10 Kwp ... und was macht das für einen Sinn fürs Netz, ich Speise ja nun eigentlich mehr Ampere ins Netz als eigentlich bei Cos-Phi von 1,0 nötig wäre.
AgriKomp hat sich auch noch nicht gemeldet was der Fehler ist.

Gruß aus Mittelfranken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christian.



Anmeldedatum: 12.11.2012
Beiträge: 23


BeitragVerfasst am: 26.11.2016, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Scheint nur falsch angeschlossen zu sein.

Von dieser Einspeisemanagement-Schnittstelle zum EVU kommen neben den üblichen Signalen 0%/30%/60%/100% drei Signale (stehen immer nur ca 500ms an):
- CosPhi 0,9 untererregt (zumindest im MDN-Netzbereich)
- CosPhi 1
- CosPhi 0,95 übererregt

Diese Signale müssen auch wieder an die Schnittstelle zurückgemeldet werden.

Im Normalfall läuft Deine Anlage mit CosPhi 1
Bei Bedarf kann das ÜNB den Blindleistungsregler deines BHKWs darüber beeinflussen, kommt aber in der Praxis recht selten vor.

Wenn Du richtig Glück hast, darfst Du auch noch eine CosPhi-Regelung nach der mittelspannungsseitigen Außenleiterspannung nachrüsten.

Die Schnittstellen werden normalerweise vom EVU getestet, die sagen Dir dann eigentlcih was geht, was nicht und was Du noch brauchst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ww
Identität bekannt
Identität bekannt


Anmeldedatum: 19.09.2010
Beiträge: 663


BeitragVerfasst am: 26.11.2016, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Schnittstelle ist natürlich vor Ort getestet worden und auch alles OK. Diese aktive Cos-Phi-Regelung ist ja auch schon verbaut, nur sendet halt das EVU nun keine Cos-Phi Regelsignale mehr.
Das Regelsignal ist so aufgebaut 4 mA entspricht Cos-Phi von -0,9; 20 mA entspricht +0,9 das Signal steht aber seitdem auf 4 mA und somit wird von der BHKW-Steuerung ein Cos-Phi von -0,9 eingehalten.

Gruß aus Mittelfranken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Biogas - Messtechnik und Datengewinnung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 40351602
Gesamt seit 01.01.19: 3447897
Heute seit 00:00 Uhr: 5801
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots