Werbung
WELTEC BIOPOWER GmbH
Info

BiogasLandwirtschaftEnergie

ForumGallerieKleinanzeigenInfo
FirmenNewsJobsVeranstaltungen


 Für Schreibrechte: Registrierung   Forum Regeln  Index   FAQ 

Mitglieder:  Login   Profil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   Suchen 


Biogasanlage ohne Substratzugabe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Schule und Ausbildung
Biogasanlage ohne Substratzugabe
Autor Nachricht
costi



Anmeldedatum: 12.11.2010
Beiträge: 2


BeitragVerfasst am: 12.11.2010, 04:15    Titel: Biogasanlage ohne Substratzugabe Antworten mit Zitat

Hallo,

ist sowas moeglich:
wasserpflanzen wachsen, schnecken fressen wasserpflanzen, schnecken sterben und setzen beim verroten methan frei. das ganze als geschlossenes system.

ich bin gerade dabei das aus mehr oder weniger langeweile auszuprobieren:
in einer 1 liter flaschen sind wasserpflazen und schnecken, ich warte jetzt darauf das die sich vermehren und das ganze umkippt und richtig schoen sumpfig wird und kuge ob und wieviel gas (wegen der wasserpflazen mit sauerstof) da rauskommt und ob es brennt.


meint ihr das klappt?
und mit wie vielen litern koennte man damit fuer ein paar stunden pro tag eine gaslampe benutzen.
das waere evtl fuer abgelegene haushalte ohne licht interessant.

ich hab gar keine ahnung von chemie.
rein theoretisch entweichen ja atome in form von gas das "geschlossenen" system. muss ich dan da doch irgendwas einfuehlen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlattmann
MOD
MOD


Anmeldedatum: 03.11.2004
Beiträge: 1029
Wohnort: Pfeffenhausen

BeitragVerfasst am: 12.11.2010, 14:21    Titel: Re: Biogasanlage ohne Substratzugabe Antworten mit Zitat

Einfach mal ein paar Gedankenanstöße für Dich:

costi hat Folgendes geschrieben:
meint ihr das klappt?
und mit wie vielen litern koennte man damit fuer ein paar stunden pro tag eine gaslampe benutzen.
das waere evtl fuer abgelegene haushalte ohne licht interessant.


Wie leben Deine Schnecken ohne Suerstoff? Wie leben Deine Methanbakterien mit Sauerstoff? Also alles in einem geschlossenen System wird schon mal nicht anständig funktionieren?

Warum ein Umweg über Schnecken? Die verbrauchen selber nur Energie aus den Algen?

Mit wieviel TS/oTS rechnest Du in Deinem Liter-Behälter? Wieviel Gas würdest Du daraus erwarten? (Nur mal pi mal Daumen gerechnet?) Wenn Du einen bestimmten Methangehalt annimmst, wieviel Energie bekommst Du dann daraus? Wieviel Litern (oder Millilitern...) Heizöl würde das entsprechen?

costi hat Folgendes geschrieben:
ich hab gar keine ahnung von chemie.
rein theoretisch entweichen ja atome in form von gas das "geschlossenen" system. muss ich dan da doch irgendwas einfuehlen?


Von nichts kommt nicht, auch Bakterien leben nicht von Liebe allein Smilie
Abbaubaren C wirst Du irgendwann nachliefern müssen, wenn alles bisher abbaubare C in Form von Gas Dein System verlassen hat.

Bzgl. der Verwendung von Algen gibt es bereits einige Ansätze. Suche mal danach.
_________________
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
costi



Anmeldedatum: 12.11.2010
Beiträge: 2


BeitragVerfasst am: 13.11.2010, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie leben Deine Schnecken ohne Suerstoff? Wie leben Deine Methanbakterien mit Sauerstoff? Also alles in einem geschlossenen System wird schon mal nicht anständig funktionieren?

ich wusste nicht das methanbakterien kein sauerstoff haben duerfen, aber es sollte trotzdem in einen system funtkionieren:
die pflanzen erzeugen Sauerstoff fuer die schnecken, tote schnecken fallen zum grund, der faulniss prozess macht dem grund sauerstofflos oder zumindestens extrem sauerstoffarm und die methanbaktierien koennen arbeiten

Zitat:
Warum ein Umweg über Schnecken? Die verbrauchen selber nur Energie aus den Algen?

gute frage, ich kann mir vorstellen das schnecken mehr methan erzeugen als pflazen weil sie aus viel protein bestehen. ausserdem wuerde ein gleichgewicht aus schnecken und wasserplfanzen entstehen. wenn nur wasserpflazen da waeren musste man wahrscheinlich die pflanzen regelmaessig entfernen und in einen zweiten system verroten lassen.

Zitat:
Von nichts kommt nicht, auch Bakterien leben nicht von Liebe allein Smilie
Abbaubaren C wirst Du irgendwann nachliefern müssen, wenn alles bisher abbaubare C in Form von Gas Dein System verlassen hat.

Ok Sehr glücklich
Dan müssen die verbrennungsgase von methan wieder in das system verwertet werden. Insgesamt waere das ganze dan eine art Bio-Solarenergie Mr. Green


Ich versuche das ganze dan auch ohne schnecken vieleicht entsteht hier auch ein gleichgewicht statt dass wie ich befuerchte die wasserpflanzen schnell wachsen und wenn es zuviele sind alle schnell wieder sterben.

Zitat:
Bzgl. der Verwendung von Algen gibt es bereits einige Ansätze. Suche mal danach.

Ja, hab ich gesehen.
ich versuche sowas in der art zu machen nur nicht industriell sondern mit einfachen mittel bastellbar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    schlattmann.de - Foren Foren-Übersicht -> Schule und Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Werbung:
August Storm GmbH & Co. KG
Info

schlattmann.de - Home index
Seitenaufrufe schlattmann.de
Seit Start 03.11.04: 41707961
Gesamt seit 01.01.19: 4804256
Heute seit 00:00 Uhr: 1613
schlattmann-sustainables

Social Media: Facebook | Google+ | Xing | LinkedIn

Impressum | Datenschutz




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots