Gasanalyse

Messgeräte, Hersteller, Leistungen, Preise, Datenaufbereitung, Datennormierung, Standards, Modellbildung und Simulation des anaeroben Abbauprozesses, Versuchswesen, Beprobung, Analytik,...

Moderator: Schlattmann

papp
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 3843
Registriert: 29.12.2005, 22:36
Wohnort: Ausland

Beitrag von papp »

Die Haltbarkeit der Testgase ist limitiert.
Hab bisher noch kein Argument gefunden selbst zu kalibrieren und dabei was zu verdienen.
Benutzeravatar
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 798
Registriert: 08.02.2006, 21:22
Wohnort: Nidderau

Beitrag von COMBO »

Ecocyl heißt die flasche,
Kommt halt auf die entfernung bzw. fahrtkosten an @papp
ww
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 674
Registriert: 19.09.2010, 15:34

Beitrag von ww »

Hallo,

ich denke schon das sich das Selberkalibrieren lohnt für uns. Mit Anfahrt, Arbeitszeit und Prüfgas sind schnell 500 EUR pro Kalibrierung zusammen. 2 mal im Jahr ist das mindeste, laut Empfehlung aller bisher angefragten Hersteller.

Das Testgas kostet rund 500 EUR direkt von Linde, reicht für 3 Jahre bei 4 mal kalibrieren pro Jahr. Einmalig noch der Druckminderer, Durchflußbegrenzer, Anschlußstück für knapp 1000 EUR.

Gruß aus Mittelfranken
papp
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 3843
Registriert: 29.12.2005, 22:36
Wohnort: Ausland

Beitrag von papp »

ww hat geschrieben:Hallo,

ich denke schon das sich das Selberkalibrieren lohnt für uns. Mit Anfahrt, Arbeitszeit und Prüfgas sind schnell 500 EUR pro Kalibrierung zusammen. 2 mal im Jahr ist das mindeste, laut Empfehlung aller bisher angefragten Hersteller.

Das Testgas kostet rund 500 EUR direkt von Linde, reicht für 3 Jahre bei 4 mal kalibrieren pro Jahr. Einmalig noch der Druckminderer, Durchflußbegrenzer, Anschlußstück für knapp 1000 EUR.

Gruß aus Mittelfranken
Naja, Schwefel, CO2 und H2 sollten auch kalibriert werden...
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
ww
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 674
Registriert: 19.09.2010, 15:34

Beitrag von ww »

Hallo Papp,

das Testgas hat ja 1000 ppm H2S in CH4, somit wird der Nullpunkt von H2S und CH4 und der O2-Sensor mit der Umgebungsluft (setzt natürlich voraus die ist sauber) kalibriert.
Maximalwert von H2S und CH4 durch das Testgas. So hab ich die Erklärung des Chemec-Menschen jedenfalls verstanden. CO2 wäre noch interessant wie das funktioniert und H2 hab ich sowiso nicht.
Das gebrauchte Gerät funktioniert auf jeden Fall bestens und hat uns schon einige Erkenntnisse geliefert wie schnell sich der H2S-Wert ändern kann, gestern hatten wir unter 10 ppm heute Mittag plötzlich über 150 ppm.

Gruß aus Mittelfranken
papp
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 3843
Registriert: 29.12.2005, 22:36
Wohnort: Ausland

Beitrag von papp »

Also ich will dir jetzt nix madig machen, wenn das so passt umso besser.

Bei den Teilen die wir seit 12 Jahren verwenden (und sehr zufrieden damit sind) geht das nicht.... denk ich mal
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
Benutzeravatar
COMBO
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 798
Registriert: 08.02.2006, 21:22
Wohnort: Nidderau

Beitrag von COMBO »

Was sind denn deine bedenken papp? Wüsste auch nicht wieso das nicht gehen soll wenn das gerät doch eine temp.kompensation bzw. eine Messkammerheizung hat...
papp
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 3843
Registriert: 29.12.2005, 22:36
Wohnort: Ausland

Beitrag von papp »

COMBO hat geschrieben:Was sind denn deine bedenken papp? Wüsste auch nicht wieso das nicht gehen soll wenn das gerät doch eine temp.kompensation bzw. eine Messkammerheizung hat...
Die Firma die hier ihre Geräte bewirbt, hatte (bis zumindest vor 2 Jahren) ein anderes Selbstkalibrierungsmodel.
Und mit diesem bzw dem hiesigen Preis der Kalibrierungsgase war definitiv kein Strauss zu gewinnen...
"Les promesses n'engagent que ceux qui y croient"
Greys12
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 302
Registriert: 31.08.2010, 22:03
Wohnort: Bayern

...

Beitrag von Greys12 »

papp hat geschrieben:Die Firma die hier ihre Geräte bewirbt, hatte (bis zumindest vor 2 Jahren) ein anderes Selbstkalibrierungsmodel.
Und mit diesem bzw dem hiesigen Preis der Kalibrierungsgase war definitiv kein Strauss zu gewinnen...

zzgl will diese Firma noch 1500 Euro für Anfahrt. :evil: :evil:
Und leider sind diese Serviceeinsätze nicht kombinierbar.
Abzockerfirma!!
Benutzeravatar
Schlattmann
MOD
MOD
Beiträge: 1044
Registriert: 03.11.2004, 13:33
Wohnort: Pfeffenhausen

Re: ...

Beitrag von Schlattmann »

Greys12 hat geschrieben: zzgl will diese Firma noch 1500 Euro für Anfahrt. :evil: :evil:
Von Bayern nach Bayern?!?
Bist Du sicher dass ihr dieselben meint?!?
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
Antworten