Biberbeauftragter

Grundlagen, Bestände, Ernte, Vermarktung, Waldschäden, Haarwild, Federwild, Jagdwaffen, Jagdhunde, Jagdrecht, ...

Moderator: Schlattmann

Antworten
Benutzeravatar
Schlattmann
MOD
MOD
Beiträge: 1038
Registriert: 03.11.2004, 13:33
Wohnort: Pfeffenhausen

Biberbeauftragter

Beitrag von Schlattmann »

Thread übertragen, gestartet am 08.11.2013:

Hallo,

hat jemand eine Ahnung welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen um Biberbeauftragter sein zu können?
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 659
Registriert: 21.06.2007, 19:20

Beitrag von A.R. »

Welches Bundesland ?

Zuständig für die Vergaberichtlienien sind die Oberen Naturschutzbehörden; also Umweltministerium des zuständigen Landes ; weisungsbefugt sind i.d.R. die Regierungspräsidenten.

Für Baden-Würtenberg z B :

Der Biber ist in den Anhängen II und IV der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) der Europäischen Union aufgeführt. Damit ist er sowohl nach nationalem Recht als auch nach EU-Recht streng geschützt. Die Erarbeitung der von der EU geforderten landesweiten Schutzprogramme ist Aufgabe der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU). Im Jahr 2003 wurde das Bibermanagement neu geregelt. Im Juni hat der landesweite Biber-Koordinator bei der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU) seine Arbeit aufgenommen. Somit gibt es jetzt eine zentrale Anlaufstelle in Baden-Württemberg, die die Bemühungen und Aktionen zum Biberschutz bündelt. Zu den Kernaufgaben des Koordinators gehören die Erstellung einer landesweiten Schutzkonzeption für den Biber sowie die Koordinierung der von den Bezirksstellen für Naturschutz und Landschaftspflege (BNL) verpflichteten Biberbeauftragten. Koordinierung, Öffentlichkeitsarbeit, landesweite Datensammlung und Herausgabe von Handreichungen für die Vollzugsunterstützung anderer Fachbehörden werden mit Unterstützung durch die BNL von der LfU wahrgenommen. Ehrenamtliche Biberbetreuer sollen außerdem eine qualifizierte Schulung erhalten.

Schutz und Entwicklung der heimischen Tier- und Pflanzenarten liegen im Zuständigkeitsbereich der Naturschutzverwaltung Baden-Württemberg. So laufen alle Artenschutzprojekte – auch das zum Schutz des Bibers – vertraglich bei den unteren Naturschutzbehörden (UNB). Die Betreuung dieser Projekte vor Ort obliegt den Fachleuten der BNL. Von den Bezirksstelen Freiburg, Stuttgart und Tübingen wurden Biologen auf Werkvertrags-Basis verpflichtet, das Bibermanagement vor Ort zu übernehmen. Zu den Aufgabenschwerpunkten dieser Biberbeauftragten gehört neben Kartierung und Bestandsaufnahme der Bibervorkommen die Erarbeitung und Umsetzung konkreter Schutz- und Pflegemaßnahmen vor Ort sowie die Ermittlung und Aufklärung von Betroffenen wie Grundstückseigentümern, Behörden oder Verbänden und die gezielte Information der Öffentlichkeit. Im Regierungsbezirk Karlsruhe, der erst am Anfang der Wiederbesiedlung steht, wurde bisher kein Biberbeauftragter verpflichtet.



A.R.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Benutzeravatar
Schlattmann
MOD
MOD
Beiträge: 1038
Registriert: 03.11.2004, 13:33
Wohnort: Pfeffenhausen

Beitrag von Schlattmann »

Bayern.

Mir ging es da eher um den ehrenamtlichen Biberbeauftragten. Muss dieser spezielle Schulungen nachweisen? Muss dieser Inhaber eines Jagdscheines sein? Kann man sich als ehrenamtlicher dieses Amt wahrnehmen, auch wenn es bereits weitere Biberbeauftragte in der Region gibt?
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 659
Registriert: 21.06.2007, 19:20

Beitrag von A.R. »

Schlattmann hat geschrieben:Bayern.

Mir ging es da eher um den ehrenamtlichen Biberbeauftragten. Muss dieser spezielle Schulungen nachweisen? Muss dieser Inhaber eines Jagdscheines sein? Kann man sich als ehrenamtlicher dieses Amt wahrnehmen, auch wenn es bereits weitere Biberbeauftragte in der Region gibt?
Ich hacke mal nach.

Nach meinem jetzigen Kenntnisstand ist Voraussetzung zum Bieberbeauftragten abgeschlossene Ausbildung zum Biologen.

Der Bieberbeauftragter ist Ansprechprtner für Blange zwischen Verwaltung; Nutzung und Privtbereich in den Biotopen; wird bei Raumordnungplanungsverfahren und Baugenemigungen als Beteiligte Organisation mit gehört; hat z T Verwaltungshoheitliche Aufgaben und wird öffentlich berufen.

Für Bayern gibt es derzeitig 2 Biberbeauftragte die auch permanent weiter geschult werden.

Ist ein Knochenjob für karges Brot; Ärger; Zwist und Anfeindungen gibt es in Maß; Belobigungen und Auszeichnungen wenig; die Bieber selber beißen auch noch, Geld ist damit nicht zu Verdienen.


A.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 659
Registriert: 21.06.2007, 19:20

Beitrag von A.R. »

Hast PN.

Tel.Nr. der Ansprechpersonen geb ich nun mal ungerne Öffentlich bekann....


A.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Benutzeravatar
Schlattmann
MOD
MOD
Beiträge: 1038
Registriert: 03.11.2004, 13:33
Wohnort: Pfeffenhausen

Beitrag von Schlattmann »

A.R. hat geschrieben:Hast PN.


Danke, ist angekommen. Habe da am Wochenende angerufen und mich gestern bereits für den passenden Biberkurs angemeldet :)
A.R. hat geschrieben: Tel.Nr. der Ansprechpersonen geb ich nun mal ungerne Öffentlich bekann....
A.
Das ist auch richtig so!
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
A.R.
Identität bekannt
Identität bekannt
Beiträge: 659
Registriert: 21.06.2007, 19:20

Beitrag von A.R. »

Schlattmann hat geschrieben:
A.R. hat geschrieben:Hast PN.


Danke, ist angekommen. Habe da am Wochenende angerufen und mich gestern bereits für den passenden Biberkurs angemeldet :)
A.R. hat geschrieben: Tel.Nr. der Ansprechpersonen geb ich nun mal ungerne Öffentlich bekann....
A.
Das ist auch richtig so!
OK; viel Glück..

In Wunsiedel ?

Anektode...

Mit " Biebersyndrom" werden bei uns ( Arbeitsscheue ) Personen genant die meinen Häuser mit dem Schw*** zu bauen...

zur Zeit von Baukindergeld :oops:


A.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten...

Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht !
Benutzeravatar
Schlattmann
MOD
MOD
Beiträge: 1038
Registriert: 03.11.2004, 13:33
Wohnort: Pfeffenhausen

Beitrag von Schlattmann »

Nicht Wunsiedel, sondern Feldkirchen.
Das ist ein weiterer Standort von denen.

Ich habe auch gesehen dass die insgesamt recht viele, interessante und zudem günstige Kurse anbieten. Da meine Jägerprüfung allerdings nun schon einige Zeit zurückliegt werde ich mir da wohl auch im kommenden Jahr noch die eine oder andere Auffrischung gönnen.
MfG, Markus Schlattmann
---
...never touch a running system...
Antworten