Firmenprofil: Umweltgutachter Dr. Markus Helm


Umweltgutachter Dr. Markus Helm
Umweltgutachter Dr. Markus Helm
Kontaktdaten
Umweltgutachter Dr. Markus HelmUmweltgutachter Dr. Markus Helm

Lantbertstr. 50
D-85356 Freising

Tel.: +49 (0)8161 53 88-733
Fax.: +49 (0)8161 53 88-734

E-Mail:m.humweltgutachter-dr-helm.de

Website: umweltgutachter-dr-helm.de

Kurzprofil

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte / Produkte / Leistungen:

- EEG-Bestätigungen für Biogasanlagen
- Zert. von Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50001
- Zert. vom Umweltmanagementsystemen nach DIN EN ISO 14001



Profil: Umweltgutachter Dr. Markus Helm
Zweigniederlassung Lübeck
Ovendorfer Str. 35
23570 Lübeck

Ein Energiemanagementsystem nach der DIN EN ISO 50001

zielt auf eine ständige Verbesserung des Systems und damit einer ständigen Reduzierung des Energieverbrauchs und damit auch der Energiekosten.

Sie formulieren die Energiepolitik Ihres Unternehmens, legen die Verantwortlichkeiten fest und optimieren nach dem Schema: Planen – Umsetzten - Überwachen & Messen- Überprüfen & Verbessern.

Energiemanagementsysteme sind belegbar geeignet, um den Energieverbrauch von Unternehmen zu reduzieren und lassen sich einfach in bestehende Umwelt- oder Qualitätsmanagementsysteme (ISO 9001 bzw. 14001) integrieren.

Um als energieintensives Unternehmen in den Genuss der Ausgleichsregelung nach dem EEG 2014 zu kommen (Begrenzung der EEG-Umlage) oder um als produzierendes Gewerbe in Sonderfällen gemäß § 10 StromStG bzw. § 55 EnergieStG eine Entlastung von der Energiesteuer zu erhalten (Rückerstattung des Spitzenausgleichs), muß dieses den effizienten Umgang mit Energien nachweisen. Große Unternehmen müssen die Einführung eines Energiemanagementsystems nach der ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach der EU Umweltaudit-VO (EMAS) nachweisen.

Kleine und mittlere Unternehmen können auch alternative Systeme der SpaEfV, wie z.B. Energieaudits nach der DIN EN 16247-1 oder ein alternatives System nach Anlage 2 der SpaEfV einführen. Den Nachweis über das eingeführte Energieeffizienzsystem ist von einem Umweltgutachter oder einer akkreditierten Zertifizierungsstelle auszustellen und muss, zusammen mit dem Antrag, dem Hauptzollamt vorgelegt werden.Ein Energiemanagementsystem nach der DIN EN ISO 50001 zielt auf eine ständige Verbesserung des Systems und damit einer ständigen Reduzierung des Energieverbrauchs und damit auch der Energiekosten.

Sie formulieren die Energiepolitik Ihres Unternehmens, legen die Verantwortlichkeiten fest und optimieren nach dem Schema: Planen – Umsetzten - Überwachen & Messen- Überprüfen & Verbessern.

Energiemanagementsysteme sind belegbar geeignet, um den Energieverbrauch von Unternehmen zu reduzieren und lassen sich einfach in bestehende Umwelt- oder Qualitätsmanagementsysteme (ISO 9001 bzw. 14001) integrieren.

Um als energieintensives Unternehmen in den Genuss der Ausgleichsregelung nach dem EEG 2014 zu kommen (Begrenzung der EEG-Umlage) oder um als produzierendes Gewerbe in Sonderfällen gemäß § 10 StromStG bzw. § 55 EnergieStG eine Entlastung von der Energiesteuer zu erhalten (Rückerstattung des Spitzenausgleichs), muß dieses den effizienten Umgang mit Energien nachweisen. Große Unternehmen müssen die Einführung eines Energiemanagementsystems nach der ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach der EU Umweltaudit-VO (EMAS) nachweisen.

Kleine und mittlere Unternehmen können auch alternative Systeme der SpaEfV, wie z.B. Energieaudits nach der DIN EN 16247-1 oder ein alternatives System nach Anlage 2 der SpaEfV einführen. Den Nachweis über das eingeführte Energieeffizienzsystem ist von einem Umweltgutachter oder einer akkreditierten Zertifizierungsstelle auszustellen und muss, zusammen mit dem Antrag, dem Hauptzollamt vorgelegt werden.

Zertifizierung von Umweltmanagementsystemen nach DIN EN ISO 14001 und
EMAS-Validierungen nach der EU Umweltaudit VO

Die Einführung von Umweltmanagementsystemen, z.B. nach der ISO 14001 oder nach der EMAS-Verordnung, bedeuten zwar zunächst einen Aufwand an Zeit und Geld, mittel- und langfristig sind die damit verbundenen Vorteile aber nicht von der Hand zu weisen, wie:
  • Risikominimierung und Rechtssicherheit
  • Realisierung und Erschließung von Kosteneinsparpotentialen
  • Staatliche Vollzugserleichterungen
  • Imagegewinn bei interessierten Kreisen (z.B. der Nachbarschaft)
  • und vor allem auch bei der Auftragsakquisition
  • Verbesserung der internen Kommunikation und Motivation

Tipp: In der Regel lassen sich speziell auch für kleinere Unternehmen verhältnismäßige Lösungen finden, die den erforderlichen Aufwand möglichst gering halten.

Auch landwirtschaftliche Betriebe können sich nach EMAS registrieren lassen!

Weitere Dienstleistungen
  • EEG-Bestätigungen für Biogasanlagen
  • Zertifikate nach dem ElektroG
  • Bescheinigungen nach der AltfahrzeugV
  • Vollständigkeits- erklärungen für Verkaufsverpackungen



Kategorienübersicht
Ihre Firma kostenfrei eintragen (Standardeintrag)
Weitere Möglichkeiten Ihre Firma auf
schlattmann.de zu präsentieren